SEK,Oppenau,Presse,News,Medien,

Oppenau- SEK sucht schwerbewaffneten Mann

Veröffentlicht von

Beamte suchen Mann in Tarnkleidung und warnen Bevölkerung eindringlich

Oppenau- Die Polizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung und einem Großaufgebot in und um Oppenau im Schwarzwald (Baden-Württemberg) nach einem Mann. Yves R. soll bewaffnet sein.

Oppenau (Schwarzwald): Mann im Besitz von vier Polizei-Dienstwaffen und Munition

Mittlerweile gibt es weitere Informationen zu dem flüchtigen 31-Jährigen, der vier Polizisten entwaffnete. Wie Bild.de berichtet, sollen die vier mutmaßlich entwendeten Dienstpistolen vom Typ P2000 je nach Magazingröße bis zu 16 Schuss Munition fassen. Das wären bei vier erbeuteten Pistolen bis zu 64 Schuss. Polizeisprecher Wolfgang Kramer warnte eindringlich: „Wer dem Verdächtigen begegnet, sollte sich von ihm fernhalten. Der Mann befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand!“

Oppenau (Schwarzwald): Ex-Nachbar des Geflüchteten verrät beunruhigende Details

Ein ehemaliger Nachbar des flüchtigen Yves R. erzählte Bild-Reportern außerdem beunruhigende Details aus dem Leben des 31-Jährigen. Demnach soll es auf dem Dachboden der früheren Wohnung des Flüchtigen einen kleinen Schießstand gegeben haben. Außerdem wurden in der Wohnung verschiedene Waffen, Munition und Benzinkanister entdeckt. Vor einem Jahr soll die Wohnung zwangsgeräumt worden sein, weil Rausch seine Miete nicht gezahlt haben soll. „Er hatte immer Gelegenheitsjobs – mal als Rasenpfleger am Golfplatz, mal bei der Bahn“, erzählte der Nachbar außerdem gegenüber Bild.de.

Nachdem er seine Wohnung aufgeben musste, habe Rausch zunächst in seinem Auto gehaust, das er am Schwimmbad in Oppenau geparkt habe. Dann sei er in die Hütte am Waldrand gezogen. Der Ex-Nachbar erzählte weiter, dass der 31-Jährige immer dunkel angezogen und „kein einfacher Mensch“ gewesen sein soll. Der Polizei zufolge trat Rausch in der Vergangenheit schon mehrfach in Erscheinung – unter anderem wegen diverser Verstöße gegen das Waffengesetz. Einmal soll er sogar mit einem Pfeil auf seine Freundin geschossen und deshalb im Gefängnis gesessen haben, berichtet Bild.de.

Der 31-jährige Mann, der Polizisten in Oppenau im Schwarzwald bedroht und entwaffnet hat, ist am Montagmorgen weiter auf der Flucht. Eine Polizeisprecherin teilte nun mit, dass man ab dem Morgen noch einmal mit verstärkten Kräften nach dem Mann fahnden werde. Schon in der Nacht zum Montag hatte die Polizei mit einem Großaufgebot gesucht.

 

Oppenau (Schwarzwald): Polizei ruft dazu auf, möglichst zu Hause zu bleiben

„Bleiben Sie möglichst zu Hause und nehmen Sie keine Anhalter mit“, warnte die Sprecherin. Derzeit könne nicht genau beurteilt werden, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, hieß es. „Die Möglichkeit besteht, dass wir Straßen sperren werden, wenn es die Situation erfordert“, fügte die Sprecherin hinzu.

 

dpa, 13.07.2020, Foto: Großaufgebot sucht bewaffneten Mann – die Polizei hat nun auch ein Fahndungsfoto veröffentlicht © dpa / Philipp von Ditfurth / Polizeipräsidium Offenburg