Bayern,Mamming,Presse,News,Medien,Aktuelle

Nach Corona-Ausbruch in Bayern- Höhere Strafen bei Hygiene-Verstößen

Veröffentlicht von

Bayern reagiert auf den Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof in Mamming

Mamming- Bericht: “in der Gemeinde sind aktuell 174 Corona-Fälle zu verzeichnen. Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger hat das Landratsamt Dingolfing-Landau mit Landrat Werner Bumeder in Abstimmung mit Regierung und dem zuständigen Ministerium den betroffenen landwirtschaftlichen Betrieb am 25. Juli unter Quarantäne gestellt.

 

Nach Corona-Ausbruch in Bayern: Höhere Strafen bei Hygiene-Verstößen

Video: ARD: Nach Corona-Ausbruch in Bayern: Höhere Strafen bei Hygiene-Verstößen

 

Für die Gemeinde und uns alle ist dies eine Ausnahmesituation. Die Mamminger haben bisher sehr besonnen reagiert. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Ich bitte auch weiterhin die Ruhe zu bewahren. Wir hoffen alle, dass es bei den infizierten Erntehelfern zu keine schwereren Krankheitsverläufen kommt und sich das Virus nicht weiter ausbreitet. Wir wünschen allen Erkrankten gute Besserung. Jetzt müssen wir die weiteren Entwicklungen abwarten. Ob weitere Maßnahmen erforderlich sind, entscheiden das Landratsamt und die Gesundheitsbehörden.

Den Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Mamming wird angeboten, sich freiwillig und kostenlos testen zu lassen. Einzelheiten wo und wann Sie sich testen lassen können, werden wir hier sobald wie möglich bekannt geben.” So die Bürgermeisterin Irmgard Eberl.

Ministerpräsident Söder kündigte zudem an, in der Erntezeit die Kontrolldichte für Betriebe zu erhöhen. Die Kontrollen seien unangemeldet Tag und Nacht möglich. Er warnte vor Leichtsinn, Unvernunft und mangelnder Vorsicht im Umgang mit dem Virus. “Corona kommt schleichend zurück, aber mit aller Macht”, so Söder.

 

ARD/Gemeinde Mamming, 27.07.2020, Foto & © Screenshot Video: ARD: Nach Corona-Ausbruch in Bayern: Höhere Strafen bei Hygiene-Verstößen