Berliner Demo,Berlin,Presse,News,Medien,Bodo Schiffmann

Bodo Schiffmann- Berlin Demo- Rede voll von Widersprüchen

Veröffentlicht von

Versuch geplatzte Berlin Demo zu retten?

Berlin- Tausende haben in der Hauptstadt gegen die Maskenpflicht zum Schutz vor Corona-Ansteckungen demonstriert. Laut Veranstalter versammelten sich etwa 1.3 Millionen Menschen, am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni. Die Kundgebung wurde schlagartig unterbrochen, indem der Strom einfach abgestellt wurde. Die Berliner Polizei besetzte die Veranstaltungsbühne und rief die Teilnehmer dazu auf, sich vom Ort der Kundgebung zu entfernen. Die angekündigten Redner kamen nicht mehr zu Wort.

 

01.08.2020 Bodo Schiffmann & Thorsten Schulte/#Silberjunge sprechen zu begeisterten Anhängern #b0108

Video: 01.08.2020 Bodo Schiffmann & Thorsten Schulte

 

Wolfgang Disput beschreibt in einen Kommentar die Demo so: ” Herr Ballweg und Co. , Sie hatten die große Chance etwas großes aus der Demo zu machen. Es waren mehr Menschen da als erwartet. Sie haben leider auf ganzer Linie versagt. Ob Sie nochmal die Chance bekommen, ist zweifelhaft. Die Regierung hatte einen Plan, Sie aber nicht. ”

Das beschreibt in wenigen Sätzen den Ausgang der Demonstration am 01.08.2020 in Berlin.

Über Dr. Bodo Schiffmann

Durch Youtube-Videos über das Coronavirus ist Dr. Bodo Schiffmann aus Sinsheim in Baden-Württemberg zu einem der bekanntesten „Gegenexperten“ der Corona-Skeptiker geworden.

 

Anti Corona-Demo- ver.di zieht eine negative Bilanz

 

Bodo Schiffmanns Meinung und- Medienbild zur Wirklichkeit

 

 

 PSM.Media- Nachrichtenagentur, 02.08.2020, Foto © Screenshot Youtube Martin Lejeune

11 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    dass unsere Regierung einen klaren Plan hat kann ich nicht erkennen auch wenn alle so tun, vor allem Herr Söder.
    Eine andere Meinung wird bei uns nicht zugelassen obwohl in Nachbarländern z.B. ohne Mundschutzpflicht (es ist eben keine Maske!!) nicht besteht oder aufgehoben wurde weil diese außerhalb eines Krankenhauses keinen nachgewiesenen nutzen hat. Aber es wird besser etwas sinnloses unternommen als gar nichts. Es ist sicher sinnvoll an Brennpunkten entsprechende Maßnahmen zu treffen aber nicht allen einen Maulkorb zu verpassen. Außer Herrn Schiffmann gibt es zahlreiche Fachleute, z,B. Prof. Sucharit Bhakadi, Prof. Beda Stadler uvm. die zu den getroffenen Aussagen und Maßnahmen eine deutlich andere Meinung haben, dies wird aber völlig ignoriert.
    Bei der Demonstration für George Floyd haben alle, vor allem die Polizei schön weggeschaut obwohl sich sehr viele Menschen damals auch nicht an die Verordnungen gehalten. Es wird eben mit zweierlei Maß gemessen.
    Natürlich ist es nicht hinzunehmen dass Rechte und Randalierer in einer solchen Demonstrantenmenge untertauchen aber deswegen sind Menschen mit einer zumindest teilweise fundierten anderen Meinung keine “Covidioten” wie die überdurchschnittlich Intelligente Frau Esken so schön getwittert hat.
    Ich würde mir wünschen dass die Journalisten ihre Arbeit ordentlicher machen und besser recherchieren als nur wie Papageien hinterherplappern!

    Viele Grüße

    Dr. Kai Echle

    1. Was für eine Anmaßung, ständig jegliche Kritik zu diffamieren ohne inhaltlicher Auseinandersetzung. Was hier stattfindet ist jenseits des Elementarsten von Diskurs und Differenzierung. Es mutet richtiggehend unheimlich an, mit welchen Mitteln in dieser so existentiellen Situation bei aller Tragweite und Ernsthaftigkeit alle Aspekte, die nicht aus purer Ja-Sagerei und naiver Einwilligung zum Ausdruck gebracht werden, von vorneherein attackiert und diskreditiert werden. Ich hätte vor 6 Monaten nie gedacht, daß allein in Deutschland alle offiziellen Medien wie uniformiert aus einem Rohr schießen. Es gibt hier keine Pressefreiheit und keinen seriösen investigativen und kritischen Journalismus mehr. Wie konnte es dazu kommen? Welche Kräfte üben hier eine derartige Macht aus?

    2. Ich freue mich dass sich jetzt überall die Stimmen sich erheben….ob der Paradigmenwechsel noch aufzuhalten ist….unsere Regierung ist ja auch nur eine Marionette….ich lese gerade Ulrich Mies – Mega Manipulation

    3. die Aussagen vom Experten Hr. Bhakadi sind leider jedoch auch teils zweifelhaft. Was mir auf Seiten der Kritiker meist fehlt, sind faktenfundierte Aussagen. Die “Mainstreamaussagen” werden gern kritisch unter die Lupe genommen, die der eigenen “Fachleute” wie o.g. leider wenig oder gar nicht hinterfragt. Dies musste ich in der letzten Zeit leider wiederholt bei der Diskussion mit Gegnern der Coronamaßnahmen feststellen.
      Egal welches Lager, ich kann jedem bei dieser zwiespältigen Diskussion nur eine Prüfung der jeweiligen Aussagen anraten. ein Faktencheck ist meist auch für Laien möglich.
      Ein Consense wird sich dadurch nicht unbedingt finden, aber möglicherweise eine Annäherung…

      S. K.

  2. Ein klares antidemokratisches Verhalten Merkels Regierung. Ist aber auch klar, dass weiter so nicht gehen kann. Antidemokratische Tendenzen sind offensichtlich. Und das ist das Ende Merkels Regimes.

  3. Vielleicht sollten die Schreiber im oberen Textstück ihre Rechtschreib- und Grammatikkompetenz aufbessern und dann noch einmal einen Versuch in der Öffentlichkeit starten. – Inhaltliche Fehler kommen hinzu, die jedem auffallen, der den Live-Stream verfolgte.

  4. Die MaskenPFLICHT ist allgemein aus medizinischen Gründen umstritten, weil die eigene CO2-Ausatemluft wieder eingeatmet werden muss und dadurch das Gehirn zu wenig Sauerstoff bekommt. Die Menschen verblöden somit nach und nach. Dass Singen verboten ist, ist genau so schlimm, weil Singen nachweislich das Immunsystem stärkt. Sollen die Menschen also verblöden und das Immunsystem heruntergefahren werden? Ein Schelm, der böses dabei denkt….

  5. Sehr wohl hatte die Regierung einen Plan- betreffend diese Demo am 1.8.20.
    Durchgehen lassen, wenn blamabel wenige Teilnehmer gekommen wären.
    Frühzeitig abschalten, falls ein riesiger Erfolg, und die Besucherzahlen herunterspielen.
    Plan A und B. Plan B umgesetzt.
    Dieser Strategie sollten bei künftigen Veranstaltungen eine eigene Plan-B und C Strategie vorgehalten werden.

Kommentare sind geschlossen.