Jens Spahn,Berlin,Politik,Presse,News,Medien

Nach Protesten in Berlin- Spahn kritisiert Demo gegen Corona-Auflagen

Veröffentlicht von

In Berlin demonstrierten am Samstag Tausende Menschen gegen Corona-Auflagen

Berlin- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Demonstrationsrecht unterstrichen, zugleich aber Kritik am Berliner Protestzug gegen staatliche Corona-Beschränkungen geäußert. 

Zu der Demonstration unter dem Motto „Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit“ hatte die Initiative „Querdenken 711“ aufgerufen. In Stuttgart hat diese Initiative bereits wiederholt demonstriert.

Michael Ballweg, Gründer der Initiative, sagte zum Auftakt der Kundgebung unter dem Jubel der Teilnehmer: „Das Freiheitsvirus hat Berlin erreicht.“ Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schrieb dagegen auf Twitter: „Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so.“ Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller.

 

 

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter: „Tausende Covidioten feiern sich in Berlin als „die zweite Welle“, ohne Abstand, ohne Maske.“ Gefährdet würden damit auch Erfolge im Kampf gegen die Pandemie wie die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Der italienische EU-Kommissar Paolo Gentiloni twitterte, eine solche Idee von Freiheit sei nicht zum Lachen. „Das ist beängstigend.“

 

 

Am Abend war die Lage in Berlin noch unübersichtlich. Die Polizei erklärte die Kundgebung für beendet, von der Bühne aus rief ein Polizist die Teilnehmer mehrfach dazu auf, nach Hause zu gehen. Dabei wurde er immer wieder von lautem Buh-Geschrei unterbrochen. Später wurden die Teilnehmer darauf hingewiesen, dass sie eine Ordnungswidrigkeit begingen. Darauf wanderten viele Demonstranten ab oder verteilten sich auf den Wiesen des angrenzenden Tiergartens.

 

Berlin: Polizei beendet Demo gegen Corona am Brandenburger Tor

 

Bodo Schiffmann- Berlin Demo- Rede voll von Widersprüchen

 

 

PSM.Media, 02.08.2020, Foto: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn © BMG/Thomas Ecke/Bundesministerium für Gesundheit

7 Kommentare

  1. Schon interessant, wie da auch immer mit zweierlei Maß gemessen wird.
    BlacklivesMatters Demo … da war alles ok und wurde von Grün und Links sogar noch positiv bewertet (ausser Lauterbach, der schimpft ja immer).
    Aber wenn man für seine Freiheit demonstriert, ist das plötzlich böse.
    Auch das fällt auf. Und die gesamte Presse macht mit.
    Der schon ältere Ausdruck “Lügenpresse” wird leider immer wahrer.

    1. Das sehe ich genauso. Sind eigentlich bei der Demo infiziert worden ? Ich finde auch, je öffter man was hört, desto mehr glaubt man es. Man. 2018 2019 starben über 20000 Menschen in Deutschland. An bzw mit !!! Ca 9000. Ich glaub gar nichts mehr und bin darauf gespannt wie die Presse nächstes Jahr berichtet

    2. Was mir noch einfällt. Ohne Viren Kontakt geht man am besten nur arbeiten, dass die Steuern bezahlt werden, geht dann heim, bleibt da und bestellt alles online. Die jungen Menschen sollen am besten auch natürlich Steuern zahlen und daheim bleiben und am Computer sitzen.

    3. Es wird sowieso mit zweierlei Masse gemessen. Wenn man postet : ami go home, ist das was anderes als wenn man postet : moslems go home z.b.

  2. Ah, Herr Spahn, haben SIE dafür gesorgt, unsere harmonische und von Liebe und Frieden geprägte Kundgebung am Nachmittag abzubrechen, oder war es Herr Altmaier, der ja schon vor Beginn gern härtere Auflagen gehabt hätte…
    Ja, Frau Esken, wir haben den Politikern aber wirklich deren Erfolg in der Pandemie vermießt….
    Der Kommentar ist ja wirklich wirklich an den Haaren herbei gezogen. Die Politik fährt die Wirtschaft runter, dazu missbrauchen sie das “Corona-Virus”.
    Die letzten Klimmzüge des Deep States….Aber wir, die helle Seite, zu der auch Trump gehört, machen weiter. Ganz bestimmt.

  3. Wo ist die Legitimation für dei Hyieneregeln? Müssen wir uns durch Mutmaßungen von Virologen derart tyrannisieren lassen? Die aktuellen Zahlen des RKI zeigt keinerlei Bedrohung, auch die Drohung ist völlig unbegründet. Und der Test ist immer noch nicht validiert. Covid-19 ist derart unbekannt und zum Glück NICHT für massenhaft Kranke und Tote verantwortlich. Aber für sehr viel Leid durch völlig überzogene Vorsichtsmaßnahmen. Das muss endlich aufhören! Oder sollen wir alle warten bis es Studien gibt, die über Jahre laufen, die dann vielleicht ergeben … äh das mit der Krankheit war wohl ein Fehlzünder, sorry … wir haben uns halt darüber Gedanken gemacht. Journalisten recherchiert!!!

Kommentare sind geschlossen.