Corona Neuinfektionen,Corona Krise,Presse,News,Medien

Corona- Krise in Deutschland

Veröffentlicht von

Testpflicht und Maskenzwang, Covid-19 hat Deutsche fest im Griff

Berlin- Erstmals seit drei Monaten hat das Robert Koch-Institut (RKI) mehr als 1000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert.. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn appellierte angesichts der Zahlen an die Bürger, die Hygieneregeln einzuhalten.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts lag die Zahl der Corona-Neuinfizierten bei 1045. Am Vortag waren es noch 741 neu infizierte Personen. Damit haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie bislang mindestens 213.067 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9175. Laut Schätzungen des Instituts haben 195.200 Menschen die Infektion überstanden.

Virologe Christian Drosten weiß, wie zweiter Corona-Lockdown verhindert werden kann

In einem Gastbeitrag bei „Zeit“ hat Christian Drosten sich zu einer zweiten Corona-Welle geäußert. Demnach werde eine zweite Welle gänzlich anders verlaufen. So könnten neue Fälle überall gleichzeitig, egal ob in verschiedenen Landkreisen oder Altersstrukturen, auftreten. „Wenn in der zweiten Welle die Gesundheitsämter hierdurch überfordert sind, droht aber ein Lockdown“. Als neue Strategie rät Virologe Christian Drosten dazu, sich auf „Cluster“ zu konzentrieren. Damit sind Ereignisse oder Umfelder mit vielen gleichzeitigen Infektionen gemeint.

„Es hilft ein Blick nach Japan. Das Land warnte seine Bürger frühzeitig vor großen Menschenansammlungen, geschlossenen Räumen und engem Kontakt. Wie anderswo in Asien sind Masken weit akzeptiert. Statt viel und ungezielt zu testen, hat Japan früh darauf gesetzt, Übertragungscluster zu unterbinden. Dazu hat das Land offizielle Listen von typischen sozialen Situationen erstellt, in denen Übertragungscluster entstehen, und sie öffentlich bekannt gemacht. Die Gesundheitsbehörden suchen in der Kontakthistorie eines erkannten Falls gezielt nach bekannten Clusterrisiken“, schreibt Coronavirus-Experte Christian Drosten.

 

Corona in Deutschland: Testpflicht für Reiserückkehrer nach Deutschland kommt

Einreisende aus internationalen Corona-Risikogebieten müssen sich von diesem Samstag an bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an, wie er am Donnerstag in Berlin bei einer Pressekonferenz mitteilte.

Dafür soll es insbesondere an den Flughäfen Teststationen geben, auch bei der Einreise mit Bahn oder Auto sollen Testmöglichkeiten bereitgestellt werden. Bereits jetzt gibt es die Möglichkeit für alle Einreisenden, sich binnen 72 Stunden nach der Ankunft in Deutschland kostenlos testen zu lassen.

Spahn erinnerte auch an die weiterhin geltende Vorschrift, dass sich Rückkehrer aus Risikogebieten ohne negativen Corona-Test für zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen. Alternativ könne ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, „das nicht mehr als zwei Tage alt ist“.

 

© ARD/DPA/PSM/RKI, 06.08.2020, Foto: Systembild für Corona Test © Fernando Zhiminaicela