Rheinland-Pfalz,Neustadt/Weinstraße,News,Medien,Aktuelle

Abenteuerlicher Abschleppvorgang endet in Strafanzeige

Veröffentlicht von

Zwei Rentner auf Abenteuertour

Rheinland-Pfalz- Während einer Streifenfahrt fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Neustadt ein abenteuerliches Abschleppgespann auf, weshalb die Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen wurden.

Bei der Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass ein 72-jähriger Limousinenfahrer einen 70-jährigen Kompaktwagenfahrer abgeschleppt hat. Am vorderen PKW waren eine Abschleppstange, sowie ein dünnes Tauseil befestigt. Anstatt die Abschleppstange am hinteren PKW zu montieren, hing diese nur lose auf dem Boden. Das Tau am vorderen PKW war mittels eines Maulschlüssels verknotet und am hinteren PKW an der Vorderradachse festgeknotet. Hierdurch schliff das Seil an der Verkleidung des hinteren PKW, sodass dieses bei der Verkehrskontrolle bereits Beschädigungen aufwies. Zudem waren die Reifen des hinteren PKW schon über die Verschleißgrenze abgefahren.

Auch bestand für den hinteren PKW weder eine Zulassung, noch ein Versicherungsschutz, weshalb gegen beide Fahrzeugführer eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen wurde.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und der hintere PKW mittels Anhänger zu seinem Zielort verbracht.

Die Polizei Neustadt weist daraufhin, dass auch für Fahrzeuge, welche abgeschleppt werden, ein Versicherungsschutz bestehen muss.

 

Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße, 07.08.2020, Foto: Am vorderen PKW verknotetes Tau © Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße