Weihnachtsmarkt,Köln,News,Informationen,Presse

Skandal- Weihnachtsmarkt am Kölner Dom angesagt

Veröffentlicht von

Köln: Heumarkt, Neumarkt und Alter Markt kein Weihnachtsmarkt

Köln- Alle großen Weihnachtsmärkte in der Domstadt, sonst jedes Jahr ein Touristenmagnet, bleiben in diesem Jahr geschlossen.

Weihnachtsmarkt am Dom wegen Corona abgesagt

Das gelte im Übrigen für alle großen Kölner Weihnachtsmärkte. In Absprache mit der Stadt habe man sich dazu entschlossen, dass alle größeren Weihnachtsmärkte wie beispielsweise am Heumarkt, Neumarkt, Alter Markt und Co. nicht stattfinden werden.

„Diese Entscheidung haben wir unter anderem vor dem Hintergrund getroffen, dass wir mit Sicherheit von der Stadt Köln keine Erlaubnis bekommen hätten, Weihnachtsmärkte, so wie wir sie aus den letzten Jahren kennen, veranstalten zu dürfen“, heißt es in dem Schreiben an die Betreiber, weiter.

Und die Veranstalter begründen weiter: „Die erlaubnisfähigen Weihnachtsmärkte wären vielmehr kleiner, besucherärmer (eine Person pro sieben Quadratmeter) und eingezäunt gewesen. Sämtliche Besucher hätten sich registrieren müssen.“

Deshalb sei man den schweren Schritt gegangen. „Das was wir Ihnen als Veranstalter hätten anbieten können, wäre folglich etwas ganz anderes gewesen, als das bisher bekannte.“

Corona: Weihnachtsmarkt-Absage in Köln als Signal für weitere Städte?

Die vermeintliche Absage der Kölner Weihnachtsmärkte dürfte bundesweit Signalwirkung haben, schließlich gilt Köln als ein Touristenmagnet zur Weihnachtszeit. Auch die Auswirkungen auf andere Bereiche sind jetzt noch nicht abzuschätzen: Hotel-Übernachtungen, Einzelhandel – all diese Dinge werden in diesem Jahr auf der Strecke bleiben.

Einzig den Verkehr dürfte diese Maßnahme entlasten. Aber das ist wohl ein schwacher Trost für die Kölner Wirtschaft und Fans der Märkte.

Extress/ PSM.Media, 27.08.2020, Foto: Systembild für Kölner Weihnachtsmärkte © Thomas B.