Berlin Demo,Berlin Demo 29.08.,Berlin,Politik,Presse,News,Medien

Corona-Demonstration in Berlin aufgelöst

Veröffentlicht von

Polizei löst Corona-Demo in Berlin auf

Berlin- Rund 22.500 Demonstranten wurden im Vorfeld für den Samstag auf der Straße des 17. Juni nahe dem Brandenburger Tor erwartet – die Veranstalter der Initiative Querdenken 711 hatten zu der Kundgebung aufgerufen. Die Polizei stellte sich mit rund 3000 Einsatzkräften auf die Berlin Demo ein.

In Berlin haben nach Angaben der Behörden fast 40.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung protestiert. Der Veranstalter wird Besucher Zahlen erst am ersten September bekannt geben, das sagte uns der Pressesprecher von Querdenken 711 Stephan Bergmann.

Die Berlin Demo verzögerte sich mit dem Start  Die Einsatzleitung ließ einen geplanten Demonstrationszug durchs Stadtzentrum am Mittag nicht starten, weil die Schutzauflagen wie Mindestabstände und das Tragen von Masken von Beginn an nicht eingehalten wurden.

Berlin Demo,Berlin Demo 29.08.,Berlin,Politik,Presse,News,Medien
Polizei in Berlin hat die Demonstration gegen die Corona-Auflagen aufgelöst

Zehntausende rund um die Siegessäule

Trotz der Auflösung der Demo sind weiterhin viele Demonstranten in Berlin unterwegs. Die Polizei sprach von Zehntausenden Menschen, die sich rund um die Siegessäule versammelt haben. Sie nehmen an einer genehmigten Kundgebung teil. Angemeldet waren dafür 22.500 Teilnehmer.

Bei der Großkundgebung forderte der Initiator Michael Ballweg von der Stuttgarter Initiative Querdenken, die Aufhebung aller zum Schutz vor der Corona-Pandemie erlassenen Gesetze sowie die sofortige Abdankung der Bundesregierung. Dafür bekam er großen Beifall. Zugleich dankte Ballweg der Berliner Polizei, “die uns ermöglichte, hier friedlich zu demonstrieren”.

Dafür kam es an mehreren anderen Stellen zu Zusammenstößen mit der Polizei, Hunderte wurden festgenommen, eine genaue Zahl liegt uns noch nicht vor. Unter anderen stürmen wohl Demonstranten durch Absperrung auf Reichstags-Treppe.

Die Polizei setzte Pfefferspray ein, es kam zu Rangeleien. Am Reichstagsgebäude hatte es zuvor eine Kundgebung gegeben. Bei Demonstranten waren auch die von Reichsbürgern verwendeten schwarz-weiß-roten Reichsflaggen zu sehen. Die Polizei löste die Demo dann auf. Einsatzkräfte räumten den Platz vor dem Reichstagsgebäude und schoben die Demonstranten weg.

Die Situation vor dem Reichstag hat sich nun beruhigt, die Polizei hat einen großen Absperrungsring gezogen.

PSM.Media/ Polizei Berlin 29.08.2020, Foto: Berlin Demo © PSM.Media

4 Kommentare

  1. Wir kommen aus dieser Krise einzig und allein heraus wenn wir sachlich argumentieren.
    Mit Diffamierungsparolen werden wir nicht weiterkommen.
    Sachlichkeit, Ehrlichkeit, Anhören und Abwägen möglichst vieler Gesichtspunkte
    sind eine Bereicherung unseres Menschseins.
    Beleidigungen, Kampf und Unterdrückung sind der Niedergang
    aller kulturellen und sozialen Beziehungen.
    Daniel Chassot

  2. Zitat aus dem Text:
    …….”Die Berlin Demo verzögerte sich mit dem Start Die Einsatzleitung ließ einen geplanten Demonstrationszug durchs Stadtzentrum am Mittag nicht starten, weil die Schutzauflagen wie Mindestabstände und das Tragen von Masken von Beginn an nicht eingehalten wurden.”………

    Wenn es sich hierbei um den von der Polizei eingekesselten Demonstrationzug handeln sollte, bei dem es infolgedessen zu einem Auflauf mit verringerten Mindestabständen kam, dann wurde sehr, sehr diplomatisch formuliert.
    Das Tragen von Masken soll übrigens nicht zu den Auflagen gehört haben.

Kommentare sind geschlossen.