Tino Chrupalla,Politik,Presse,News,Medie, AfD,Berlin

Tino Chrupalla- War der Sturm auf den Reichstag am Ende gar gewollt?

Veröffentlicht von

Zehn offene Fragen an Wolfgang Schäuble und Andreas Geisel

Berlin- AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla stellt zehn offene Fragen, die Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD), der Verfassungsschutz und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble beantworten müssen:

1. War am 29. August eine eigenständige Kundgebung vor dem Reichstag angemeldet, die nichts mit der Demonstration für Grundrechte zu tun hatte?

2. Von wem war diese Kundgebung angemeldet?

3. Stimmt es, dass der Verfassungsschutz den Kreis der Anmelder kannte und er seine Informationen zu den Personen an den Berliner Innensenator Andreas Geisel weitergegeben hat?

4. Stimmt es, dass der Verfassungsschutz Mitglieder des Anmelderkreises des Terrorismus verdächtigt?

5. Warum hat Senator Geisel angesichts einer Kundgebung unmittelbar vor dem Reichstag keine entsprechenden Schutzvorkehrungen getroffen?

6. Konkret: Warum waren zum Zeitpunkt der Kundgebung nur drei Polizisten auf der Reichstagstreppe?

7. Und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble muss sich fragen lassen: Wo war eigentlich die aus 180 Beamten bestehende Bundestagspolizei? Waren die alle beurlaubt? An so einem Wochenende?

8. Haben die Behörden also den angeblichen “Sturm auf den Reichstag” bewusst “genehmigt”?

9. Hat der Verfassungsschutz Senator Geisel mitgeteilt, wie viele V-Leute bei der Aktion auf den Treppenstufen dabei waren?

10. Zu guter Letzt: Warum stellt kein Journalist solche Fragen?

 –

AfD – Alternative für Deutschland,01.09.2020, Foto: AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla © Achim Melde / Deutscher Bundestag

4 Kommentare

  1. Denkt der er bekommt eine 100%ig überprüfbare Antwort es wäre genau die gleiche Frage ob Mielke was mit der Stasi zu tun hatte

  2. Es drängt sich der Verdacht geradezu auf, dass es sich bei den “Reichstagsstürmern” um “darstellende Künstler” handelte, die den Auftrag hatten (von wem wohl?) der Bevölkerung getürkte “Gewaltaktionen” zu zeigen damit diese gefälligst denken, was sie denken sollen.

  3. Im Allgemeinen und zu Punkt 10

    Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass die Begriffe Reichsbürger und Reichstag, von unseren Qualitätsmedien, nie in einem Satz genannt werden? Das mag daran liegen, dass einem dabei ja etwas auffallen könnte!

    Wer sitzt denn da so gerne im „Reichs-tag“ und regiert über das Volk? Sind das dann nicht Reichspolitiker oder wenigstens Reichstagspolitiker, man könnte sie doch auch so benennen, oder?
    Jene die andere als Reichsbürger betiteln um diese zu diskreditieren.

    Dasselbe wird mit Bildern von Reichsflaggen erzielt.
    Übrigens waren es genau diese Flaggen die wehten, als der Reichstag erbaut wurde (1884 bis 1894),
    nämlich in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs (1871 bis 1918)!

    Aber Reich hört sich ja so schön nach 3. Reich an und passt so gut zu den ganzen Rechten, die sich so betiteln lassen müssen, wenn sie sich gegen die Reichstagspolitik auflehnen.
    Da kann man sich doch durchaus fragen: Wer sind eigentlich die wirklichen Nazis von heute
    …und wenn nicht Nazis, dann vielleicht Psychopathen, Lügner die alles auf den Kopf stellen und verdrehen?

    Es ist doch so schön, wenn man einfach nur ein paar Fähnlein irgendwo wehen lassen muss, und wenn es nur ganz am Rande einer anderen Demonstration ist, und schon ist alles klar für die Qualitätsmedien: Alles Rechte, Reichsbürger, Nazis

    Und wenn diese sich dann noch Richtung Reichstag in Bewegung setzen, durch die Ansage einer Frau auf dieser kleinen Bühne dort, die sie belogen und aufgepeitscht hatte, ja dann ist das ein Sturm der Reichsbürger auf das Parlament (nicht Reichstag).
    Das dies alles mit der eigentlichen Demo nun mal gar nichts zu tun hatte, ach sch… drauf, dann hat man doch etwas zu berichten, nur nicht das was an diesem Tag wirklich stattfand, woran Hunderttausende friedlich dran teilnahmen und um was es dort eigentlich ging.

    Als nächstes kann man sich dann auch durchaus die Frage stellen: Wie psychopathisch sind diese Qualitätsmedien eigentlich?

    Und am Schluss wird sich ja vielleicht der eine oder andere dann sagen:
    „Wir werden von Psychopathen regiert und von Psychopathen mit Nachrichten berieselt.“
    Wundern würde es mich nicht, nein!

Kommentare sind geschlossen.