Bodo Schiffmann,Berlin,Presse,News,Medien,Aktuelle

Bodo Schiffmann- Beginnende Zweifel im Mainstream

Veröffentlicht von

Maskenpflicht auf Demos

Berlin- Dr. Bodo Schiffmann zweifelt die Entwicklung an. Schauen Sie sich das Video an, und bilden Sie sich eine eigene Meinung. Durch Youtube-Videos über das Coronavirus ist Dr. Bodo Schiffmann aus Sinsheim in Baden-Württemberg zu einem der bekanntesten „Gegenexperten“ der Corona-Skeptiker geworden.

--

--

Der Berliner Senat zieht Konsequenzen aus den Ereignissen vom Wochenende und erlässt für Demonstrationen eine Maskenpflicht. Diese gilt bereits ab dem 02.09.2020 bei öffentlichen Versammlungen mit mehr als 100 Teilnehmern – oder bei einer geringeren Teilnehmerzahl, wenn bei der Demonstration skandiert oder gesungen wird. Ausnahmen von der neuen Maskenpflicht soll es etwa für Autokorsos und Fahrraddemos geben.

PCR-Tests auf SARS-CoV-2: Ergebnisse richtig interpretieren

Probenahme und Genauigkeit

“RT-PCR-Tests weisen virale RNA nach. Für die operative Zuverlässigkeit des Tests selbst sind die Sensitivität und die Spezifität wesentliche Parameter. Die Sensitivität ist der Prozentsatz, mit dem eine erkrankte Person als positiv getestet wird. Ein Test mit einer Sensitivität von 98 % identifiziert 98 von 100 Infektionen und 2 nicht. Die Kehrseite eines hoch sensitiven Tests: Er kann viele falsch-positive Befunde liefern, wenn er nicht spezifisch genug ist. Die Spezifität ist der Prozentsatz, zu dem nich infizierte Personen als gesund erkannt werden. Ein Test mit einer Spezifität von 95 % liefert bei 5 von 100 Gesunden ein falsch-positives Ergebnis.

Bei Angaben zu Sensitivität und Spezifität der in Deutschland verwendeten PCR-Tests halten sich sowohl das Robert Koch-Institut als auch das nationale Konsiliarlabor am Institut für Virologie der Charité bedeckt. Die oft zitierte, nahezu 100-prozentige Sensitivität unter Laborbedingungen dürfte in der Praxis nie erreicht werden, schon weil beim Testen selbst erhebliche Unsicherheitsfaktoren hinzukommen. So weist beispielsweise jeder Test die Viren nur in einem bestimmten Zeitfenster nach.

So enthielten Abstrichproben vom Rachen vermehrungsfähige Viren bis zum 4., aus dem Sputum bis zum 8. Tag nach Symptombeginn . Falsch-negative Ergebnisse könnten auch aufgrund schlechter Probenqualität oder unsachgemäßem Transport nicht ausgeschlossen werden, warnt das Robert Koch-Institut unter seinen Hinweisen zur Testung. Empfohlen wird bei Patienten mit initial negativem PCR-Test, aber begründetem Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion eine Wiederholung des Tests .

Ein systematischer Review, der 957 negativ getestete Personen durch einen wiederholten Abstrich überprüfte, fand in den 5 Einzelstudien eine Rate initial falsch-negativer Ergebnisse zwischen 2 % und 29 %. Das entspricht einer „effektiven“ Sensitivität der Tests zwischen 71 % und 98 % . Bei dieser niedrigen Sensitivität und moderaten Spezifität habe ein positiver PCR-Test auf SARS-CoV-2 mehr Gewicht als ein negatives Resultat, betonen die Autoren im BMJ. Umgekehrt solle man sich bei einem Patienten mit verdächtigen Symptomen niemals auf ein einziges negatives Testergebnis verlassen.”

Mehr Informationen bekommen Sie hier.

Zusammenfassung: Seit Mitte Juni hat das Robert Koch-Institut kontinuierlich die Testzahlen gesteigert, aber der Anstiegt von Infizierten Menschen ist in Wirklichkeit nicht vorhanden.

--

Deutscher Ärzteverlag GmbH/PSM/ Dr. Schiffmann, 02.09.2020, Foto & © Screenshot Video: Bodo Schiffmann- Beginnende Zweifel im Mainstream

4 Kommentare

  1. Das durfte ja nieman erfahren damit die Spaltung der Gesellschaft ganz massiv vorangetrieben werden kann und Angst und schrecken wie es bereits Göring erklärte vorangerieben werden kann gemäß FDJ Agitationspropaganda nach Merkel. Nicht wie viele Wendeaktiven die damals den Runden Tisch bildeten daran konnte man sich nicht erinnern oder wollte es bewußt nicht Das ist strafbarer Vorsatz zur Verletzung der erkämpften Demokratierechte wofür doch eigentlich Merkel mit angeblich auf der Straße war oder hat sie von der Staßi den Auftrag dies so zu organisieren? Da fallen einem unzählige Fragen ein die ein Untersuchungsausschuß noch zu klären hat!!

  2. liebe Leute, es ist alles schon gesagt worden. Die Aufgeklärten wissen was faul ist. Aber das Wichtigst übersehen wir: Nämlich diesen dubiosen PCR Test den Dr. Drosten praktisch über Nach aus dem Hut gezaubert hat und im Schnellverfahren von der kriminellen WHO durchgewunken wurde. Mit diesem PCR Test wird seit Marz 2020 dieganze Welt in Angst und Panik versetzt. Jetzt stellt sich raus, dass der Test ungeeignet ist um überhaupt einen Virus nachzuweisen. Trotzdem wird weitergetestet um für die Merkelregierung und andere “Infizierte” zu produzieren. Diese braucht die kriminelle Regierung drungend , um die Panik aufrecht zu erhalte. Denn stirbt der Test , dann stitbt auch Corona. Und die große Lüge und Täuschung der Welt wird offenbar. Dieser Strolch,Dr. Drosten verdient Millionen und belügt die Welt mit seinen bisheute nicht validiertem Test. Aber es sind schon Anwälte unterwegs, die ihm hoffentlich bald das handwerk legen werden. Präsident TRUMP hat das schon im Frühjahr erkannt. Der Test muss weg!!!

Kommentare sind geschlossen.