Markus Haas,4 G, O2,Netzwelt,Presse,News,Medien

O2 Netzausbau-Offensive macht große Fortschritte

Veröffentlicht von

Über 20.000 4G-Mobilfunkstandorte

München- Telefónica Deutschland / O2 hat durch ihre aktuelle Netzausbau-Offensive die Marke von 20.000 Mobilfunkstandorten bei der 4G-Versorgung geknackt. Seit Jahresbeginn hat der Netzbetreiber rund 4.000 flächenwirksame 4G-Stationen errichtet, um zahlreiche Orte und Gemeindeteile erstmals mit mobilem O2 Highspeed-Netz zu versorgen. Hinzu kommen über 2.000 weitere 4G-Sender, die an bestehenden Standorten für mehr Kapazitäten und höhere Surfgeschwindigkeiten bei der mobilen Datennutzung sorgen. Damit haben die O2 Netztechniker die 4G-Mobilfunkversorgung seit Jahresbeginn für über 5,5 Millionen Menschen im O2 Netz verbessert. Der 4G-Mobilfunkstandard ermöglicht O2 Kunden auch unterwegs die Nutzung sämtlicher digitaler Anwendungen.

„Wir bauen unser O2 Netz in hoher Geschwindigkeit aus und sorgen so für einen massiven Digitalisierungsschub in Deutschland. Über 20.000 Mobilfunkstandorte unseres Netzes funken aktuell mit 4G. Damit haben wir die Anzahl seit Jahresbeginn um ein Viertel gesteigert. Unser Ausbauprogramm macht riesige Fortschritte, sodass wir unseren über 43 Millionen Kunden bundesweit ein immer besseres O2 Netz für ihre digitalen Anwendungen bereitstellen“, sagt Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland / O2.

Spürbar bessere 4G-Versorgung in allen Bundesländern

Die O2 Netztechniker haben in den vergangenen Monaten in allen Bundesländern neue 4G-Stationen in Betrieb genommen, um die flächendeckende Mobilfunkversorgung für O2 Kunden zu verbessern. Dabei haben sie nicht nur die Groß- und Kleinstädte im Blick, sondern vor allem bisher unterversorgte Regionen in Deutschland. Dazu zählen etwa neue 4G-Stationen in Niederbayern, der Uckermark, im Odenwald, im Westerwaldkreis, in der Südwestpfalz, im Harz und in der Lausitz. Das O2 Netz hat sich durch die jüngste Ausbau-Offensive auch in touristischen Regionen an Nord- und Ostsee (u.a. Insel Poel, Amrum, Spiekeroog), in der Eifel (u.a. Gerolstein), im Schwarzwald (u.a. Triberg) oder in den bayerischen Alpen (u.a. Füssen) deutlich verbessert. Ob Social Media, Musik- oder Videostreaming: Die umfangreichen Netzausbaumaßnahmen führen zu einem deutlich besseren Netzerlebnis in der täglichen Datennutzung der O2 Kunden. Das kontinuierlich wachsende 4G-Netz ist wichtig, da über 90 Prozent aller mobilen Daten über diese Netzinfrastruktur laufen. 4G wird auch in den kommenden Jahren das Rückgrat des Mobilfunknetzes bleiben. Unabhängige Netztests bestätigen, dass sich die Qualität des O2 Netzes stetig verbessert. Im Netztest der Fachzeitschrift connect konnte sich O2 zuletzt jährlich um eine Note steigern – von Note „ausreichend“ (553 Punkte) in 2017 auf „befriedigend“ (680 Punkte) in 2018 auf die Note „gut“ (758 Punkte) im Jahr 2019. Dieser Erfolg ist ein Resultat des fokussierten Netzausbaus von Telefónica Deutschland / O2.

O2 Netzausbau nimmt weiter Fahrt auf

Bis Jahresende verfolgt Telefónica Deutschland / O2 das Ziel, insgesamt mindestens 7.600 flächenwirksame 4G-Stationen zu errichten oder umzurüsten – für ein besseres Netzerlebnis sowie für die Erfüllung der geltenden Versorgungsauflagen. Bereits in den vergangenen Monaten haben die O2 Netztechniker ihre Ausbaugeschwindigkeit von zunächst 50 neuen, flächenwirksamen 4G-Stationen pro Woche auf rund 250 pro Woche gesteigert und wollen dieses Tempo auch in den kommenden Monaten beibehalten. Parallel steht der neue Mobilfunkstandard 5G unmittelbar in den Startlöchern: O2 Kunden können sich auf den Start des neuen O2 5G-Netzes in den größten fünf deutschen Städten im vierten Quartal 2020 freuen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG/100zehn GmbH, 07.09.2020, Foto: Markus Haas © Telefónica Deutschland

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.