Flüchtlinge,Flüchtlingsaufnahme,Politik,Presse,News,Medien

Geisel fordert Flüchtlingsaufnahme

Veröffentlicht von

Berlins Innensenator fordert: Krisengipfel von Bund, Ländern und Kommunen

Berlin- Mit Blick auf die Aufnahmebereitschaft vieler Städte und Kommunen in Deutschland fordert Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) einen Krisengipfel zur Flüchtlingsaufnahme von Bund, Ländern und Kommunen: “Man muss auf allen Ebenen die Möglichkeiten der zahlenmäßigen Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland klären. Die Aktion Seebrücke ist der richtige Weg”, sagte Geisel dem “Tagesspiegel am Sonntag”.

Man brauche jetzt ein abgestimmtes und schnelles Vorgehen, um das Leiden der Menschen in den griechischen Lagern zu beenden, sagte Geisel: “Der Bundesinnenminister muss sich mit den hilfsbereiten Ländern, Städten und Kommunen endlich an einen Tisch setzen.”

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Der Tagesspiegel, 13.09.2020, Foto: Systembild für Flüchtlinge: (C) Truth Seeker

2 Kommentare

  1. Bevor Sie anderen Politikern Vorschriften machen, was die zu tun haben oder lassen, sollten Sie erst einmal bei sich im eigenen Kopf Ordnung schaffen. Sie haben soviel zu tun, daß Sie noch Jahre an sich zu arbeiten haben!! Also kümmern Sie sich um Ihre eigene Scheiße!! Sie wollen nur ablenken von deem Eisnatz der Polizei am 29.8., die die Demonstranten nachweislich eigekesselt haben !! Was sagen und unternehmen Sie dazu Man sollte als kleiner Versager und überführter Nichtsnutz in meinen Augen nicht große Töne spucken. Sie können nichts Gutes aber wollen Anderen Vorhaltungen machen Für mich ist dies ein europäische Problem und nicht ein Großkotzgehabe von Deutschland. Dann holen Sie sich doch zwanzig Kinder in Ihre Privatwohnung und nicht anderen vor die Tür gesetzt und sich selbst verschanzen vor den Problemen. Gehen Sie Straßekehren vielleich packen Sie wenigstens das ???

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.