Michael Müller,Presse,News,Berlin,Politik

Michael Müller- Lage der Flüchtlinge auf Lesbos ist ein Skandal

Veröffentlicht von

Müller fordert:  Bundesinnenminister Horst Seehofer müsse endlich entschieden handeln

Berlin- Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) nennt die Lage der Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos “Skandal”.

Er forderte am Freitag in der rbb-Abendschau mehr Einsatz für die Menschen im abgebrannten Lager Moria. Innensenator Andreas Geisel (SPD) werde nach seinem Besuch in der griechischen Hauptstadt nicht nur auf Landes-, sondern auch auf Bundesebene über die Lage informieren, so Müller. Zudem kündigte Müller an, daß Berlin im Bundesrat noch einmal einen Antrag einbringen will, damit mehr Menschen geholfen werden könne.

Was auf Lesbos passiere, sei eine “humanitäre Katastrophe vor unserer Haustür”. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) müsse endlich entschieden handeln.

Es könne zwar nicht allen geholfen werden aber es könnte deutlich mehr getan werden als zur Zeit passiert, betonte Müller.

Müller bekräftigte nochmals, dass Berlin bereit sei, Flüchtlinge aufzunehmen.

 

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), 13.09.2020, Foto: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), © Susie Knoll / Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD

Ein Kommentar

  1. Was kümmern Sie sich um andere Skandale sie sind der lebend Skandal. Wir hätten mehr Geld und Materialien für die Flüchtlinge wenn ihr komischerFlugplatz nicht viele Millionen teurer wäre als geplant. Di angeblich dummen Chinesen mit ihrem kommunistischen System bekommen es besser mit Krankenhäusern hhin Also ab in den Keller mit dem großen Mund regieren und nicht auf die pfanne bringen ist ja typisch SPD dafür könnt ihr Menschen beldeidigen

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.