BER,Flughafen,Berlin,Presse,News,Medien,Aktuelle

Flughafen BER Airport-Opening 31. Oktober 2020

Veröffentlicht von

Aus SXF wird BER

Berlin- Die Eröffnung des drittgrößten deutschen Flughafens lässt seit 2011 wegen vieler Probleme auf sich warten. Nun steht einer Inbetriebnahme offenbar nichts mehr im Weg.

Der Flughafen Schönefeld wird bereits am 25. Oktober 2020 zum Terminal 5 des BER. Denn obwohl das Terminal 1 des neuen Flughafens Berlin Brandenburg erst am 31. Oktober 2020 öffnet, ändert sich bereits mit Beginn des Winterflugplans 2020/2021 der IATA-Code für den gesamten Flughafenstandort. Aus SXF wird BER.

Reisenden, die im Oktober ab Schönefeld fliegen, kann es also passieren, dass sie ab Schönefeld (SXF) losfliegen, aber bereits am BER landen, denn der neue Code gilt für alle Flüge, die ab dem 25. Oktober (letzter Ferientag in Berlin-Brandenburg) vom oder zum Standort Schönefeld gehen. Der Code BER ist bereits heute in den Buchungssystemen der Airlines oder auf Buchungsplattformen hinterlegt und wird auf Buchungsbestätigungen oder Tickets ausgewiesen. Konkret bedeutet das: Während der City-Code BER bislang für alle Flughäfen des Flughafenstandortes Berlin-Brandenburg stand und Reisende übergeordnet nach Flügen ab Schönefeld und/oder Tegel suchen konnten, ist der Code ab dem 25. Oktober 2020 explizit dem Standort Schönefeld zugeordnet. Der Drei-Letter-Code SXF verschwindet.

Double-Roof

Mit der Eröffnung des BER wird der Flugbetrieb im sogenannten Double-Roof-Betrieb erfolgen. Double-Roof (Doppel-Dach) steht sinngemäß für zwei Standorte. Die Passagiere werden je nach Airline entweder im T5 im Norden oder im T1/T2 im Midfield einchecken und boarden. Die Flugzeuge, die am ehemaligen Flughafen Schönefeld zum Einstieg bereitstehen, werden wie bisher zur Nordbahn des BER rollen und von dort starten. Die südlich am T1 stehenden Flugzeuge starten von der Südbahn.

KLMQ

Um nach der Inbetriebnahme des BER Doppelbezeichnungen zu vermeiden, wurde bereits Ende März (zum Sommerflugplan) die Gebäude- und Parkplatzinfrastruktur des Flughafen Schönefelds/des künftigen Terminal 5 umbenannt. Die Terminalbereiche heißen nun K, L, M, Q, sind vor Ort ausgeschildert und werden Reisenden in allen System angezeigt. Mit der Umstellung des 3-Letter-Codes wird auch der große Schriftzug auf dem Dach ausgetauscht und wird künftig „BER Terminal 5“ lauten.

Schönefeld: Terminalbereiche mit neuen Bezeichnungen

Hintergrund

Die Flugplanumstellung im Herbst erfolgt traditionell zeitgleich mit der Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit. Fluggesellschaften nutzen diesen Zeitpunkt, um ihr Flugprogramm sowie ihre Frequenzen den Bedarfen der aktuellen Saison anzupassen. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass die Flughafencodes eindeutig hinterlegt sind.

Die dreistelligen IATA-Codes für Flughäfen werden von der International Air Transport Association vergeben. Sie sind einmalig und kennzeichnen jeweils einen spezfischen Verkehrsflughafen. Ihre primäre Aufgabe ist es, die Abfertigungsprozesse zu vereinfachen.

In Tegel soll der Flugbetrieb am 8. November 2020 enden.

Der Eröffnung des BER im Oktober steht nichts mehr im Weg. Eine offizielle Feier soll es nicht geben. Das will man in Schönefeld nicht hinnehmen – und nimmt das Ganze einfach selbst in die Hand.Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / PSM.Media, 15.09.2020, Foto: Lichterglanz, Blick auf die Fassade des Terminals © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Ein Kommentar

  1. Was diese deutsche Managerblamage mehr gekostet hat einschließlich der Versagerabfindungen hätten zig Betriebe in den Flüchtlingsländern gebaut werden können. Die kleine Studentin die sich paar Abfälle aus dem Wegwerfcontainer holt wird bestraft und die Manager die unfähig mit Riesengehälltern einsteckten bekommen für den veranstalten mIst noch Abfindunge wegen voetezitg erkannter Unfähhigkeit Das Sytem ist krank und wird von Volksverbrechern geleitet !!!!

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.