Fußballfans,Sport,Thomas Kutschaty,Presse,News,Medien

Kutschaty will Fußballfans am Stadiontor testen lassen

Veröffentlicht von

Werden Fußballfans unmittelbar vor dem Einlass in die Stadien auf das Coronavirus testet?

Köln- Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag, Thomas Kutschaty, hat sich dafür ausgesprochen, Fußballfans unmittelbar vor dem Einlass in die Stadien auf das Coronavirus testen zu lassen. “In wenigen Tagen wird ein Schnelltest auf den deutschen Markt kommen, der innerhalb von 15 Minuten ein Ergebnis bringt. Die Kosten für den Test sollen sich auf wenige Euro belaufen”, sagte Kutschaty dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Dienstag-Ausgabe). Wenn sich zum Beispiel die Fußballvereine und die Zuschauer die Kosten für den Test teilen würden, könnten die Fans direkt vor dem Stadion getestet werden. “Dann wüssten alle im Stadion, dass dort niemand ansteckend infiziert ist. Und im Stadion wäre schon wieder sehr viel Normalität möglich”, erklärte der SPD-Politiker.

Das neue Verfahren könne nicht nur im Fußball zur Anwendung kommen, so der SPD-Politiker. “Erst recht brauchen wir die Tests in Pflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten, Schulen und Krankenhäusern.” Genügend Testkapazitäten seien vorhanden: “Denn Wissenschaftler des Instituts des Deutschen Roten Kreuzes in Frankfurt haben ein Testverfahren entwickelt, wie man mit einem Test gleichzeitig 10 Personen testen kann. Ich habe mir das selbst vor Ort angeschaut. Das Verfahren ist wissenschaftlich geprüft und patentiert”, sagte Kutschaty der Zeitung.

 

Kölner Stadt-Anzeiger, 22.09.2020, Foto: Systembild für Fußballfans (C) Klaus Hausmann

Ein Kommentar

  1. Wenn der Test ausgeführt wird und ws 15 Minuten dauert bis zum Ergebnis frage ich mich wielange der Einlaß zu einem spiel dann insgesamt dauern wirdß Der Mann sitzt wohl oft mit Lauterbach in der Kneipe? Der Schnelltest ist bestimmt auch vom Freund Drosten oder etwas ausnahmsweies nicht??

Kommentare sind geschlossen.