Kärnten,Wintereinbruch,Presse,News,Medien,Aktuelle

Wintereinbruch in Kärnten und der Steiermark

Veröffentlicht von

In den höher gelegenen Regionen Kärntens hat es einen Wintereinbruch gegeben

Schnee fiel bis auf 600 Meter und überraschte Autofahrer. Einige Straßen sind noch unpassierbar. Niederschläge hören jetzt allmählich auf, doch es bleibt kühl.

Kärnten- Am Montagmorgen zeigte sich der Winter von seiner unschönsten Seite. In den höher gelegenen Regionen Kärntens hat es einen Wintereinbruch gegeben. Die Feuerwehren mussten in der Nacht auf heute zu etlichen Unwettereinsätzen ausrücken. Hauptsächlich betroffen waren die Bezirke Wolfsberg, Völkermarkt und Klagenfurt-Land. Im Bezirk Spittal an der Drau verlegte eine Mure die Katschbergstraße.

Unzählige Bäume brachen unter der Schneelast zusammen, Dutzende Straßen waren blockiert. Immerhin: Zu schweren Unfällen kam es nicht.

30 Mal mussten Feuerwehren in den vergangenen Stunden in Kärnten ausrücken, weil die Schneelast zu Schäden führten, hieß es von der Landesalarm- und Warnzentrale. Bäume knickten unter dem mit Regen gemischten, schweren Schnee um, Straßen wurden verlegt. Montagfrüh gab es deswegen zahlreiche Sperren und Behinderungen im Land.

 

PSM.Media, Foto: Systembild für: Wintereinbruch in Kärnten und der Steiermark © Awais Mughal

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.