Fett,Shutdown,Wien,Presse,News,Medien

Zweiter Shutdown macht Menschen fetter und fauler

Veröffentlicht von

Gesundheitsexperten raten: Raus an die frische Luft

Wien- Der Coronavirus hat viele Sportler regelrecht in die Knie gezwungen. Entweder sind Fitnesscenter und Sportclubs geschlossen oder man kann wegen anderer Auflagen nicht wie gewohnt trainieren. Viele Hobbysportler haben deswegen eine Zwangspause eingelegt. Wer aber im Winter oder Frühling Wettkämpfe bestreiten muss, der sieht sich in gewisser Weise gezwungen, trotz Lockdown und geschlossenen Sportanlagen weiter zu trainieren.

Regelmäßige Pausen sind zwar wichtig, aber sie sollten nicht allzu lang sein. Nur weil es eine Pandemie gibt, heißt das nicht, dass Sportler nicht mehr trainieren können. Im Gegenteil: Outdoor-Sportarten boomen nicht nur bei Hobbysportlern. Draußen an der Herbstsonne ist die Bewegung jetzt wichtiger denn je. Ob nun Joggen, Wandern, Fahrrad fahren oder Nordic Walking: Wer draußen aktiv ist, atmet jede Menge gesunde frische Luft ein.

Dies ist eine gute und sichere Möglichkeit, um das Herz-Kreislauf-System während dieser Pandemie in Schwung zu bringen. Es stärkt außerdem Abwehrkräfte und den Energiestoffwechsel, was wiederum das Immunsystem stärkt.

Immun-Aktiv-Manager von Peeroton – mit starken Abwehrkräften zielsicher durch den Winter

Die Nahrungsergänzungsmittel von Peeroton unterstützen den Köper bei der Stärkung der Abwehrkräfte. Gerade jetzt, in der dunklen und nasskalten Jahreszeit, ist dies besonders wichtig. Gleichzeitig hilft Peeroton bei Muskelaufbau und Ausdauer. Eine Auswahl von Immun-Aktiv-Managern finden Sie unter folgendem Link: https://peeroton.com/dein-ziel/faster-hydration-abwehrkraefte/

Neben Sport haben auch folgende Aspekte einen positiven Einfluss auf unsere Abwehrkräfte:

  • Ausreichend Schlaf: Wer nicht genug schläft, schwächt seine Immunabwehr und erleichtert die Entstehung von Krankheiten.

  • Genügend trinken: Wer nicht ausreichend trinkt, ist nicht nur müde und ausgepowert, sondern auch anfälliger für Infekte.

  • Auf Nikotin verzichten: Der Rauch von Tabak trocknet die Schleimhäute aus, fördert Entzündungsprozesse und behindert damit das natürliche Reinigungssystem unserer Atemwege.

  • Stress vermeiden: Wer regelmäßig Stress ausgesetzt ist, leidet irgendwann unter Erschöpfungszuständen. Krankheitserreger haben es so besonders leicht, in den Körper einzudringen.

  • Für Entspannung sorgen: Es sollten regelmäßig kleine Entspannungsübungen in den Alltag eingebaut werden. Wer nicht meditieren möchte und sich für Yoga zu ungelenk fühlt, kann zum Beispiel auch einfach sanfte leise Musik hören.

Besonders wichtig für die Stärkung der Abwehrkräfte ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Viel frisches Obst, Gemüse, Mineralstoffe und Proteine versorgen das Immunsystem mit ausreichend Nährstoffen. Das Sportnahrungs-System Peeroton ergänzt die gesunde Ernährung mit einer perfekt aufeinander abgestimmten Produktpalette, in der nur hochwertige Substanzen verwendet werden.

Der Qualitätsanspruch der Nahrungsergänzungsmittel ist besonders hoch. “Aufgrund der hohen Magenverträglichkeit und Apotheken-Niveau werden die Peeroton-Produkte auch im klinischen Bereich eingesetzt.” Sagt Andreas Trippl, Geschäftsführer von Peeroton. Das System bietet nicht nur perfekte Ernährungskonzepte für die Regeneration nach hartem Training oder einem Wettkampf, sondern auch für gesundes Abnehmen. https://peeroton.com/dein-ziel/regeneration-praevention/

 

Peeroton GmbH/pte/PSM, 26.11.2020, Foto: Dicke Frauen © Mircea

Ein Kommentar

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.