Homeoffice,Presse,News,Medien,

Homeoffice-Pauschale- Fünf Euro pro Tag für Arbeitnehmer

Veröffentlicht von

Homeoffice-Pauschale kommt – So viel Geld erhalten Sie pro Tag

Berlin- Während der Corona-Pandemie arbeiten viele Arbeitnehmer im Homeoffice. Doch dadurch steigen auch ihre Nebenkosten wie Strom und Wasser an. Um den Beschäftigten entgegenzukommen und finanziell zu entlasten, haben sich Finanzpolitiker der großen Koalition nun auf eine Homeoffice-Pauschale geeinigt. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa) und beruft sich dabei auf einen Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Homeoffice-Pauschale: Fünf Euro pro Tag für Arbeitnehmer

Wer von zuhause aus arbeitet, soll laut FAZ eine Steuerpauschale von fünf Euro pro Tag beim Finanzamt geltend machen können. Doch nur bis zu einem Höchstbetrag von maximal 600 Euro pro Jahr. „Wir wollen als CSU diejenigen entlasten, die während der Pandemie von zu Hause aus Enormes geleistet haben“, sagte der CSU-Finanzpolitiker Sebastian Brehm der Zeitung.

Steuerpauschale nur als Werbungskosten geplant?

Die Sache hat jedoch einen Haken: Noch ist unklar, ob die Homeoffice-Pauschale zusätzlich zum Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 1.000 Euro gewährt wird. Dann würden Arbeitnehmer je nach Belastung direkt davon profitieren. Wenn Arbeitnehmer sie jedoch nur als Werbungskosten geltend machen können, würden lediglich Mitarbeiter profitieren, die in der Steuererklärung auf mehr als 1.000 Euro Werbungskosten kommen.

Genau das scheint das Finanzministerium jedoch zu planen. „Würde die Homeoffice-Pauschale unabhängig, also zusätzlich zum Werbungskosten-Pauschbetrag gewährt, wäre dies eine übermäßige (und damit verfassungsmäßig zweifelhafte) Begünstigung“, zitiert die FAZ aus dem Konzept.

 

dpa, 30.11.2020, Foto: Systembild für Homeoffice-Pauschale © Hanne Hasu

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.