Lockdown,Berlin,Schließung,News,Medien,Schlagzeilen

Leopoldina spricht sich für harten Lockdown ab 24.12.2020 aus

Veröffentlicht von Presse

Ab Weihnachten soll das öffentliche Leben in Deutschland komplett heruntergefahren werden, empfehlen Leopoldina-Wissenschaftler

Update, 8. Dezember, 14.12 Uhr- Sachsen verhängt ab 14. Dezember 2020 harten Lockdown

Sachsen verschärft seine Corona-Maßnahmen. Schulen, Kitas und viele Geschäfte sollen ab 14.Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 schließen

Berlin- Im Kampf gegen die Infektionskrankheit COVID-19 hat Kanzlerin Angela Merkel (66, CDU) die Unionsfraktion am Montag auf weitere harte Einschnitte vorbereitet: „Wir müssen runter mit den Zahlen!“, sagte sie nach Angaben von Teilnehmern der Sitzung.

Während Politiker und Experten noch darüber streiten, ob die Corona-Regeln weiter verschärft werden müssen, hat die Akademie “Leopoldina” jetzt einen harten Lockdown gefordert.

Zu den Mitwirkenden gehören unter anderem der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, die Virologen Christian Drosten und Melanie Brinkmann, Joachim Sauer (Angela Merkels Mann) aber auch der Ökonom Clemens Fuest. Die Wissenschaftler empfehlen ein zweistufiges Vorgehen. Ab dem 14. Dezember sollten Kontakte im privaten und beruflichen Bereich auf ein Mindestmaß reduziert werden. Schulen sollten bis zum Beginn der Weihnachtsferien schließen, das Homeoffice zur Regel werden.

Sie empfehlen einen Knallhart-Lockdownbis zum 10. Januar 2021

Zwischen dem 24. Dezember 2020 und dem 10. Januar 2021 sollte Deutschland in einen harten Lockdown gehen. Alle Geschäfte bis auf diejenigen des täglichen Bedarfs sollten in diesem Zeitraum schließen. Die Weihnachtsferien sollten bis zum 10. Januar verlängert werden. Urlaubsreisen sollten unterbleiben, Zusammenkünfte nur in einem engen und stabilen Personenkreis stattfinden.

Niedersachsen hatte bislang keinen Anlass für Verschärfungen gesehen, sich erneuten Gesprächen zwischen Bund und Ländern aber nicht verschlossen. “Wenn ein solches Treffen stattfinden sollte, wird Niedersachsen aber selbstverständlich gerne teilnehmen”, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag. Heute hat sich die in Halle ansässige Akademie der Wissenschaften mit einem dramatischen Appell an die Politik gewandt. Das Gremium aus Wissenschaftlern fürchtet, dass durch die für die Feiertage geplanten Lockerungen die Corona-Infektionszahlen regelrecht explodieren und auf rund 50.000 tägliche Neuinfektionen steigen könnten. Sie fordern daher, das öffentliche Leben bis zum 10. Januar weitgehend ruhen zu lassen. Zuvor hatten unter anderem die Landesregierungen von Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland harte Einschnitte spätestens nach Weihnachten verlangt. Sie drängen auf eine rasche zusätzliche Besprechung der Länderchefs – und sind damit auf einer Linie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
Über Leopoldina:
Die 1652 gegründete Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ist mit ihren rund 1.600 Mitgliedern aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen eine klassische Gelehrtengesellschaft. Sie wurde 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. In dieser Funktion hat sie zwei besondere Aufgaben: die Vertretung der deutschen Wissenschaft im Ausland sowie die Beratung von Politik und Öffentlichkeit.
Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ,08.12.2020, Foto: Leopoldina spricht sich für harten Lockdown ab 24.12.2020 aus © Bluartpapelaria