Biontech,Berlin,Presse,Medien,News

Baxter produziert Biontech-Impfstoff in Deutschland erst ab Anfang 2021

Veröffentlicht von Presse

Biontech plant 2021 Produktion von rund 1,3 Milliarden Impfdosen

Bielefeld- Unabhängig vom genauen Zulassungstermin wird der Pharmakonzern Baxter an seinem Standort in Halle (Kreis Gütersloh) erst Anfang 2021 mit der kommerziellen Produktion von Corona-Impfstoffen im Auftrag des Konsortiums Biontech/Pfizer beginnen. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt unter Berufung auf Firmenkreise. Dem Vernehmen nach hat Baxter in Halle bislang nur eine kleine Menge des Impfstoffs hergestellt – für das in Europa noch laufende Zulassungsverfahren. Mit einer Freigabe durch die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA wird nun am 23. Dezember gerechnet. Baxter soll einer von mehreren Auftragsfertigern des Impfstoffs sein.

Neben der Zusammenarbeit mit Biontech/Pfizer ver­handelt Baxter nach Informationen der Zeitung auch mit dem US-Impfstoffentwickler Moderna über eine Auftragsproduktion. Die Impfstoff-Herstellung wäre nicht nur im Haller Werk möglich, sondern könnte auch an einem US-Standort von Baxter erfolgen. Der US-Konzern produziert für verschiedenste medizinische Bereiche Medikamente – von Narkosemitteln bis Krebstherapien. Das Werk in Halle mit 800 Mitarbeitern und einer Nebenstelle in Bielefeld ist auf Krebsmedikamente spezialisiert.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte Impfungen noch im Dezember 2020 angekündigt, wie dasgehen soll, bleibt wohl sein Geheimnis.

 

Spahn will Impfungen noch im Dezember 2020

 

Westfalen-Blatt/PSM.Media, 15.12.2020, Foto: Deutschland ein Impfstoff  © BioNTech SE