Bremen- Polizei und Ordnungsamt verstärken Kontrollen

Veröffentlicht von

Innensenator Ulrich Mäurer: Nicht beim eiligen Weihnachts-Shopping gegenseitig anstecken

Bremen- Im Anschluss an die Vereinbarungen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin hat Innensenator Ulrich Mäurer die Polizei und das Ordnungsamt gebeten, trotz der bereits hohen Belastungen für die letzten Stunden der regulären Verkaufstages noch höhere Präsenz von Einsatzkräften zu gewährleisten.

Bevor die neuen Regelungen am kommenden Mittwoch, 16. Dezember 2020, in Kraft treten und der Einzelhandel größtenteils schließt, werden insbesondere in der Innenstadt sowie in Einkaufszentren und in stark frequentierten Bereichen die Kontrollen verstärkt. Innensenator Mäurer: “Selbstverständlich stimmen sich Polizei und Ordnungsamt eng ab. Die Anzahl der Einsatzkräfte wird noch weiter deutlich erhöht, damit sich die Menschen nicht noch kurz vor dem Lockdown beim eiligen Shopping gegenseitig anstecken. Das ist kein Weihnachtsgeschenk wert.”

Insgesamt stehen neben 44 Einsatzfahrzeugen weitere 51 Kontaktpolizistinnen und Kontaktpolizisten sowie bis zu 20 Beschäftigte des Ordnungsdienstes zur Verfügung. Die Kontrollteams konzentrieren sich schwerpunktmäßig auf die Einhaltung des Mindestabstandes im öffentlichen Raum sowie vor und in Geschäften. Zudem überwachen sie die Maskenpflicht.

 

Senator für Inneres Bremen, 15.12.2020, Foto: Innensenator Ulrich Mäurer © SPD im Land Bre­men