Leopoldina,Berlin,Politik,Presse,News,Medien

Harte Kritik aus der Leopoldina- Schleppender Impfstart

Veröffentlicht von

Leopoldina-Mitglied: Medizinerin Frauke Zipp wirft Regierung Versagen vor

Berlin- Grobes Versagen bei der Beschaffung des Corona-Impfstoffs – das wirft die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina der Bundesregierung vor. Akademie-Mitglied Frauke Zipp sagte der “Welt”, schon im Sommer hätte viel mehr Impfstoff auf Risiko bestellt werden müssen. Dann hätte man jetzt auch mehr zur Verfügung.

Biontech-Chef Sahin gibt der Europäischen Union eine Mitschuld für die überschaubare Menge an Impfstoffdosen. Dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sagte Sahin: In der EU sei der Prozess nicht so schnell und gradlinig gelaufen wie in anderen Ländern. Das Mainzer Unternehmen Biontech wolle nun versuchen, doch noch mehr Impfstoff zu produzieren als bisher geplant, so Sahin.

“Die Kritik an der Impfstoffbeschaffung ist sehr ernst zu nehmen”, sagte FDP-Generalsekretär Volker Wissing der “Welt”. “Wir sehen am Beispiel Israels und anderer Länder, dass es möglich ist, schneller zu impfen. Die Bundesregierung muss sehr gut erklären, warum das in Deutschland so schleppend läuft.”

 

dpa/Welt/PSM, 02.01.2020, Foto: Systembild für Impfstoff/Corona-Impfstart © Elchinator

Ein Kommentar

  1. Und was sagt der weltgröte Gesundheutsexperte Karl der Große dazu hier hätte er sein Wissen und angebliches Können mal einsetzen können und nicht in den Wohnungen rumkrappeln wollen

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.