TXL,Berlin,Flug,Presse,News,Medien

Flugverkehr in Deutschland soll faktisch eingestellt werden

Veröffentlicht von

Maschinenbauer warnen vor einem generellen Flugverbot in Deutschland

Berlin- Die deutschen Maschinenbauer warnen vor einem generellen Flugverbot in Deutschland. “Die Bekämpfung der Corona-Pandemie wird zunehmend auf dem Rücken der Wirtschaft ausgetragen, ohne dass die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen in jedem Fall erkennbar ist”, erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. “In dieses Bild passt auch der Vorstoß des Bundesinnenministers, den internationalen Flugverkehr nach Deutschland weitgehend einzudämmen sowie die Grenzkontrollen weiter zu verschärfen.” Ein generelles Verbot von Flugreisen würde der europäischen Wirtschaft schweren Schaden zufügen.

Flugverkehr in Deutschland soll faktisch eingestellt werden

Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf ihre gewöhnlich gut informierten Regierungskreise meldet, plant Innenminister Horst Seehofer zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel eine Einstellung des Flugverkehrs nach Deutschland. Israel hatte diesen Schritt bereits vollzogen.

Hintergrund dieses Schritts ist die Befürchtung, die Mutationen des Corona-Virus könnten noch weiter nach Deutschland eingeschleppt werden. Bislang lassen sich die Fälle der verschiedenen Varianten, die nach dem ersten Auftreten Länden wie Südafrika, Brasilien oder Großbritannien bezeichnet werden, noch vergleichsweise gut lokalisieren und eindämmen.

Am Sonntag habe es eine Schalt-Konferenz mit den Landesfraktionschefs der CDU gegeben, in der man Kanzlerin Merkel erneut die Frage stellte, warum man das Reisen nicht verbieten könne. Sie habe daraufhin Innenminister Seehofer gebeten, entsprechende Szenarien zu erarbeiten.

Primär geht es darum, europäische Maßnahmen zu entwickeln. Das könnten Einflugverbote für ganz Europa aus Gebieten mit einem hohen Mutations-Anteil sein. Gegenüber der Bild habe Seehofer gesagt, dass die Mutationen es verlangen, drastische Maßnahmen zu prüfen. „Dazu gehören deutlich schärfere Grenzkontrollen, besonders an den Grenzen zu Hochrisikogebieten, aber auch die Reduzierung des Flugverkehrs nach Deutschland auf nahezu null, so wie Israel das derzeit auch macht, um die Einschleppung der Virus-Mutation zu verhindern.“

Auch spielt offenbar eine Rolle, dass die Airlines sich nicht oder nur unzureichend an die Corona-Auflagen halten. Laut Bild hätten an einem einzigen Tag 16 Airlines insgesamt 250 Mal gegen Auflagen verstoßen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Einreisebestimmungen wie die Testpflicht.

Für die Airlines, die ohnehin schon massive Probleme aufgrund des deutlich reduzierten Reiseaufkommens haben, wäre ein faktisches Flugverbot ein Desaster. Die Lufthansa hat bereits Milliarden-Beträge vom Staat bekommen, ein Aus der Airline scheint dennoch nicht unwahrscheinlich. Weitere Finanzhilfen wären angesichts der zahlreichen Mittelständler, die noch immer auf ihre November-Hilfen warten, für die Regierung kaum vermittelbar.

 

dpa/psm, 27.01.2021, Foto : Letzter Flug vom Flughafen Berlin TXL (Tegel) © PSM.Media

Ein Kommentar

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.