Bewegung,Ulrich Weigeldt,Presse,News,Medien,Aktuelle

Hausärzte- Gesundheitsprobleme bei fehlender Lockerungsperspektive

Veröffentlicht von Presse

Hausärzte-Chef Weigeldt warnt vor Gesundheitsprobleme bei fehlender Lockerungsperspektive in der Coronakrise

Berlin- In der Debatte um Lockerungen der Beschränkungen fordert der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, klare Perspektiven und warnt vor gesundheitlichen Schäden, wenn diese fehlen.

Nach mehr als einem Jahr Pandemie, verbunden mit Ängsten vor Erkrankung, Existenzverlust und weiteren belastenden Einschränkungen im privaten, beruflichen wie im öffentlich-gesellschaftlichen Bereich, seien die Menschen physisch wie psychisch zermürbt, sagt er der „Rheinischen Post“. Aus Patientengesprächen habe sich ergeben, dass viele Menschen resignierten angesichts der scheinbaren Ausweglosigkeit von immer wieder verlängerten Lockdowns, führte der Hausärzte-Chef aus.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft bekräftigte ihre Forderung nach einem bundesweit einheitlichen Stufenplan für Schulöffnungen. Die Vorsitzende Tepe sagte, die Akzeptanz aller Beteiligten sinke, wenn bei vergleichbaren Inzidenzzahlen unterschiedliche Maßnahmen in den Ländern ergriffen würden. Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 in einem Landkreis müssten Schulen auf die Öffnung vorbereitet werden.

 

dpa/psm, 04.02.2021, Foto: Systembild für Bewegung © Andrzej Rembowski