No Covid,Zero ,Presse,News,Medien,AktuelleCovid

Zero Covid oder No Covid? Wann ist Umarmen wieder möglich?

Veröffentlicht von Presse

Welcher Weg ist der einzig richtige im Umgang mit der Corona-Pandemie? Das No Covid-Ziel? Oder gar die Zero Covid-Strategie?

Berlin- Nicht die Impfung alleine, sondern ein europaweiter Lockdown soll die Pandemie beenden.

Darum gehts

  • Ziel der Null-Corona-Strategie: Mit harten Kontaktbeschränkungen die Fallzahlen auf null bringen.
  • Damit soll die Pandemie beendet werden.
  • Was der Unterschied zwischen «No Covid» und «ZeroCovid» ist.

No Covid-Strategie: Wirtschaft bleibt offen

Im Grunde eine ähnliche Strategie wie Zero Covid, aber nicht ganz so knallhart. Eine Gruppe europäischer Wissenschaftler will eine europaweite Inzidenz von unter zehn auf 100.000 Einwohner pro Woche erreichen.

Die Anhänger von No Covid sehen auch keinen Widerspruch zwischen einer offenen Wirtschaft und dem Gesundheitschutz. Aber auch sie streben an, dass Europa an einem Strang zieht. Die Expertengruppe schlägt vor, den Lockdown überall dort so lange beizubehalten, bis die Inzidenz von zehn unterschritten wird. In sogenannten lokalen “Grünen Zonen” könnten dann erste Lockerungen stattfinde

Zero Covid: Der drei Stufen Plan

Noch weiter geht die Forderung der linken «ZeroCovid»-Bewegung aus Deutschland: Alle europäischen Bürger bleiben ab sofort den ganzen Tag zu Hause, ausser man arbeitet in einem systemrelevanten Beruf. Für einige Wochen gilt die Ausgangssperre. Besuche zwischen mehreren Haushalten sind verboten. Mit dieser Strategie soll die Anzahl der Ansteckungen auf null gebracht werden. Dafür sollen die Menschen danach endlich wieder ihre Freiheiten geniessen können.

Drei Experten – ein US-Amerikaner, ein Australier und ein Deutscher – haben einen Drei-Stufen-Plan vorgeschlagen, der als Zero Covid bekannt wurde. Ihr Ziel im übertragenen Sinn: den Flächenbrand einzudämmen, um dann nur noch kleine Feuerchen zu löschen. Ob die Betriebe schließen müssten, sagen sie nicht.

  • Erste Phase: So schnell wie möglich auf den Inzidenzwert Null kommen. In jedem einzelnen Landkreis und die Bevölkerung mit einem “Wettlauf zur Null” anspornen. Wichtig seien auch striktere Regeln an Grenzen sowie etwa Quarantäne-Unterkünfte in Hotels für Pendler.
  • Zweite Phase: Das Konzept der Grünen Zonen, in denen man sich frei bewegen und alles öffnen kann, sobald die Infektionszahlen auf null seien. Die Gegenden können zur Normalität zurückkehren – mithilfe von flächendeckendenTests und einer Kontakt-Nachverfolgung.
  • Dritte Phase: Die grünen Zonen können jetzt immer mehr erweitert werden, mit jedem Kreis, der virusfrei wird. Damit ließen sich dann auch Reisekorridore einrichten, Mobilitätskontrollen, Tests und Quarantänemaßnahmen immer vorausgesetzt. So können neue Ausbrüche sofort im Keim erstickt werden.

Die Zahlen gehen bereits zurück

Ob «ZeroCovid» oder No-Covid: : «Jetzt ist der falsche Moment für härtere Massnahmen, im Gegenteil. Die Ansteckungszahlen gehen kontinuierlich zurück. Es ist Zeit, Restaurants und Läden wieder zu öffnen».. Die gängigen Schutzmassnahmen seien ausreichend. «Die Leute halten Abstand und handeln eigenverantwortlich.

 

ARD/PSM, 05.02.2021, Foto: Zero Covid oder No Covid? (C) Geralt