Corona Politik- Ein Jahr Anmaßung und gebrochene Versprechen

Veröffentlicht von

Wagenknecht – Ist die Kanzlerin die Wissenschaftskanzlerin?

Berlin- “Der Lockdown hat nicht nur schwerwiegende wirtschaftliche Folgen. Er macht viele Menschen und ganz besonders Kinder auch depressiv und krank. Außerdem ist er keineswegs so erfolgreich wie uns weisgemacht wird. Wir brauchen dringend eine andere, klügere Politik”.

 

Beschreibung Video: Sahra Wagenknecht:

“Das Coronavirus begleitet uns nun schon ein Jahr. Was hat die Regierung in dieser Zeit alles erzählt, was hat sie versprochen, was hielt sie ein? Hat sie wirklich »alles Mögliche und Nötige« getan, um Arbeitsplätze zu retten und die Folgen der Krise für die Betroffenen abzufedern? Gab es nicht schwere Fehler und Versäumnisse, die etwa dazu geführt haben, dass im Januar in Deutschland ungleich mehr Menschen gestorben sind als in den meisten europäischen Ländern?

Warum wird über dieses Versagen kaum gesprochen? Was ist mit den Millionen Menschen, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen weil es für sie keine schnellen und unbürokratischen Hilfen gab?

Warum wird erst jetzt – ein Jahr nach Beginn der Pandemie – darüber diskutiert, mit kostenlosen Schnelltests die Risiken der Ansteckung nicht nur in Einrichtungen der Altenpflege zu verringern? Angela Merkel gibt sich gern als „Wissenschaftskanzlerin“, die im Einklang mit „der“ Wissenschaft regiert. In Wahrheit hat ihre Regierung immer wieder willkürlich ihre Politik verändert und sie achtet genau darauf, immer nur von Wissenschaftlern beraten zu werden, die genau das empfehlen, was sie hören will. Im Video werfe ich einen Blick auf ein Jahr Corona-Politik und die Versprechen der Bundesregierung: was sie eingehalten hat – und was nicht.”

Über Sahra Wagenknecht:

Wagenknecht war im November 2019 vom Amt der Fraktionsvorsitzenden zurückgetreten. Sie nannte ihre angeschlagene Gesundheit als Ursache und verwies in dem Zusammenhang auch auf die jahrelangen Konflikte mit Teilen der eigenen Partei. Ein Bundestagsmandat besitzt die im thüringischen Jena geborene Tochter einer Deutschen und eines Iraners unverändert. Selbiges würde sie bei der nächsten Bundestagswahl gern wieder erringen. Allerdings kandidiert Wagenknecht nicht in Berlin, wo sie einen Teil von Kindheit und Jugend verbrachte, und auch nicht im Saarland, wo sie mit ihrem Mann Oskar Lafontaine wohnt. Wagenknecht tritt fast schon traditionell in Düsseldorf-Süd an.

Sahra Wagenknecht ist Autorin zahlreicher Bücher zu wirtschafts-, finanz- und sozialpolitischen Themen und publiziert in verschiedenen Zeitungen. Ihr jüngster Bestseller trägt den Titel „Reichtum ohne Gier“ (Campus Verlag). Neben ihren Publikationen betreibt sie außerdem einen eigenen Youtube Kanal, auf dem sie mit “Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau” wöchentlich die drängenden Themen dieser Zeit kommentiert und über Hintergründe spricht.

 

Sahra Wagenknecht/RND/PSM, 18.02.2021, Foto: Ex-Fraktionschefin der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Sahra Wagenknecht © DiG/Trialon

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.