Warnemünde,,Rostock,Presse,News,Medien

Warnemünde – Kleingartenbesitzer stellen Tatverdächtigen auf frischer Tat

Veröffentlicht von

Diebstahlsversuch in Warnemünde auf frischer Tat ertappt

Rostock- Seit Januar 2021 verzeichnet die Rostocker Polizei eine Häufung von Diebstählen in einer Kleingartenanlage in Rostock Warnemünde. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger bei einem Diebstahlsversuch auf frischer Tat ertappt. Zwei Kleingärtner hielten ihn vor Ort fest und riefen die Polizei.

Am 17. Februar meldete sich eine 43-Jährige Deutsche gegen 18:30 Uhr bei der Rostocker Polizei. Zusammen mit ihrem Mann habe sie einen Tatverdächtigen auf frischer Tat gestellt. Der 20-jährige Deutsche sei über den Zaun der Gartenanlage geklettert und habe in der Parzelle der Geschädigten nach einem Bonsai-Setzling Ausschau halten wollen. Mit sich führte er zudem eine Gartenschaufel. Da er die Pflanze nicht auffinden konnte, verließ er den Garten wieder. Das Paar konnte ihn dabei beobachten, hielt ihn fest und informierte die Polizei. Diese nahm eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs sowie versuchten Diebstahls auf. Ein Zusammenhang zwischen den zeitlich vorangegangenen Diebstählen seit Januar und dem benannten Tatverdächtigen ist derzeit nicht festzustellen.

Polizeiinspektion Rostock, 19.02.2021, Foto: Systembild für Polizei © Ingo Kramarek

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.