Tschechien,Österreich ,Presse,News,Medien

Strenge Kontrollen zu Grenzen Tschechien und Österreich

Veröffentlicht von Presse

Grenzpolizei weist 16.000 Reisende ab

Berlin- Bei den Einreisekontrollen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol sind in dieser Woche offenbar fast 16.000 Menschen abgewiesen worden. Wie die “Bild am Sonntag” erichtet, hatten gut 4.500 von ihnen keinen negativen Corona-Test dabei.

Insgesamt habe die Bundespolizei binnen einer Woche mehr als 104.000 Menschen kontrolliert. Neben fehlender Corona-Tests hatten die Reisenden keine digitale Anmeldung oder gehörten nicht zu den Ausnahmefällen für eine Einreise nach Deutschland.

Die Bundesregierung hatte Tschechien, die Slowakei und weite Teile Tirols in Österreich zu sogenannten Virusvariantengebieten erklärt. Seit vergangenem Sonntag dürfen von dort nur noch Deutsche sowie Ausländer mit Wohnsitz und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland einreisen. Ausnahmen gibt es für Lastwagenfahrer und Grenzgänger mit systemrelevanten Berufen. Sie müssen einen negativen Corona-Test mitführen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Die verschärften Grenzkontrollen waren vor einer Woche in Kraft getreten.

Mittlerweile erwägt auch Polen strengere Einreiseregeln an den Grenzen zu Tschechien und der Slowakei. Gesundheitsminister Adam Niedzielski kündigte am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur PAP für nächste Woche eine Entscheidung an. Für Menschen, die mit einem Testergebnis ihre Gesundheit nachweisen könnten, blieben die Grenzen offen. Das könne sich aber – abhängig von der Entwicklung der Pandemie ändern.

 

dpa/psm, 21.02.2021, Foto: Systembild für Grenzpolizei weist 16.000 Reisende ab © IStock