Bankräuber,Presse,News,Medien,Aktuelle

Bankräuber nach 17 Jahren gefasst

Veröffentlicht von Presse

Mehr als 15 Jahre nach Banküberfällen in Niedersachsen und Bremen haben die Ermittler einen mutmaßlichen Täter gefasst

Osnabrück- Aufgrund von Fahndungsmaßnahmen der Abteilung für organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Osnabrück und der Fahnder der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück konnte am 17.02.2021 um 13.30 Uhr mit Hilfe des LKA Niedersachsen ein 38-jähriger lettischer Staatsbürger in Riga (Lettland) verhaftet werden. Der Festnahme sind langandauernde und arbeitsaufwändige Ermittlungen der Polizeiinspektion Osnabrück vorangegangen. Letztlich war damit auch die sorgfältige Spurensicherung durch die Beamten der Spurensicherung erfolgreich.

Der Mann ist dringend tatverdächtig, am 19.02.2004 eine Filiale der Sparkasse Osnabrück am Dammer Hof (Stadtteil Dodesheide) überfallen zu haben, wobei er die Angestellten mit einer Schusswaffe bedrohte und EUR 10.150, — erbeutete. Es besteht ferner der dringende Tatverdacht, dass er in gleicher Art und Weise am 26.04.2005 eine Filiale der Sparkasse Bremen in der Anna-Seghers Straße 12a überfiel und dort – zusammen mit einem Mittäter – EUR 29.500, — erbeutete. Anlass der internationalen Fahndung nach dem Mann waren neue DNA-Erkenntnisse aus einem anderen Staat.

Die Verjährung solcher Taten tritt grundsätzlich erst nach Ablauf von 20 Jahren ein.

 

Staatsanwaltschaft Osnabrück, 22.02.2021, Foto: Systembild Strafrecht/ für Bankräuber © IStock