Grüne fordern Verlängerung der ALG I-Sonderregelung

Veröffentlicht von

Grüne dringen darauf, die Sonderregelungen zum erweiterten Bezug des Arbeitslosengeldes I in der Corona-Krise zu verlängern

Berlin- Die seit nunmehr einem Jahr andauernde Corona-Pandemie wird weitreichende Folgen für Menschen, die in Armut leben, und die Entwicklung der sozialen Ungleichheit insgesamt haben.

Es sei “absolut unverständlich”, warum die Regelung nicht bis zum Ende dieses Jahres weiter gelten solle, sagte der Grünen-Arbeitsmarktexperte Wolfgang Strengmann-Kuhn.

Bezieher von Arbeitslosengeld I, deren Anspruch zwischen dem 1. Mai und dem 31. Dezember 2020 geendet hätte, bekommen, die Leistung drei Monate länger, das wurde im Zuge der Corona-Hilfsmaßnahmen festgelegt. Es sei ungerecht, dass Menschen, deren Anspruch auf Arbeitslosengeld jetzt ausläuft, keine Verlängerung bekommen – im Gegensatz zu jenen, die ihn bis Dezember 2020 verloren haben, so Strengmann-Kuhn.

 

dpa/Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Mitglied des Deutschen Bundestages, 25.02.2021, Foto: Systembild für Arbeitsagentur

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.