Aldi macht den Anfang mit dem Verkauf von Selbsttests

Veröffentlicht von

Der Bund spendiert künftig einen kostenlosen Schnelltest pro Woche

Berlin- Selbsttests sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Schon ab Samstag wollen Aldi Süd und Aldi Nord Corona Schnelltests zur eigenen Anwendung verkaufen. Weitere Discounter wollen folgen.

Corona-Schnelltests: Aldi sticht dm und Co. aus – Abgabemenge der Selbsttests begrenzt

Vor rund einer Woche hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte erstmals Sonderzulassungen für Corona-Selbsttests erteilt, nachdem zuvor lange Zeit medizinisches Fachpersonal für die Durchführung eines Schnelltests zwingend notwendig war. Der Discounter Aldi ist nun der erste Einzelhändler, der CoronaSchnelltests für den Hausgebrauch anbietet.

Ab Samstag (6. März) sollen die Selbsttests in Kits erhältlich sein, wobei die Abgabemenge zunächst begrenzt wird. Demnach darf ein Kunde zunächst ausschließlich eine Packung kaufen – ein Prinzip, das ein wenig an die Klopapier-Begrenzung im ersten Corona-Lockdown erinnert.

Corona-Selbsttest bei Aldi: Das ist der Preis – Schnelltest beim Arzt deutlich teurer

Wer bei Aldi einen Selbsttest erwirbt, muss dafür 25 Euro zahlen. Zum Preis-Vergleich: Bei Durchführungen eines Corona-Schnelltests in einer Hausarztpraxis wurden gut und gerne 40 Euro fällig, wobei es dann auch bei diesem einen Test blieb. In der Testkit-Packung, die Aldi verkauft, sind fünf Selbsttests enthalten.

Der Ablauf weicht allerdings nicht grundsätzlich von den Tests beim Arzt ab. Es handelt sich ebenfalls um einen Nasenabstrich. Das Sekret wird auf den Tester geträufelt und nach 15 Minuten liegt das Ergebnis vor. Es gibt jedoch ein wesentliches Unterscheidungskriterium. Die Proben werden durch einen Abstrich im vorderen Nasenbereich entnommen. Es ist dementsprechend nicht notwendig, sich das Stäbchen tief in die Nase zu stecken. Die Erkennungsrate der Selbsttests, die es ab Samstag (6. März) bei Aldi geben wird, liegt den Angaben zufolge bei 96 Prozent.

Corona-Schnelltests bei Aldi: Dm und andere Discounter planen auch den Verkauf von Selbsttests

Doch nicht nur Aldi hat das Thema auf dem Zettel. Auch Lidl, Rewe und Edeka werden vermutlich zeitnah nachziehen. Drogeriemarktketten wie Rossmann und dm, die ja ebenfalls schwerpunktmäßig Produkte des täglichen Bedarfs anbieten, wollen mit dem Verkauf am nächsten Dienstag (9. März) beginnen. Wie dm sollen die Schnelltests bereits frühestens Dienstag in den Filialen erhältlich sein.

 

dpa/psm, 05.03.2021, Foto: Systembild für Selbsttests © IStock