Lockdown,Genesenen,Presse,News,Medien

Weshalb werden die Genesenen nicht mitgeteilt?

Veröffentlicht von Presse

Coronavirus-Infizierte – Wieso es keine Zahlen zu den Genesenen gibt

Corona – und wieder drangsalieren die Kanzlerin und ihre Vasallen grundlos die Bevölkerung durch die Verlängerung des Lockdown – Politiker und Medien spielen das böse Spiel mit! Warum?

Aschaffenburg- Man muss kein „Corona-Leugner“ sein, sondern lediglich seinen gesunden Menschenverstand gebrauchen, um festzustellen, dass an den uns ständig vorgebeteten Zahlen der „Corona-Pandemie“ etwas nicht stimmt.

Warum verschweigt man der Bevölkerung, daß den nunmehr 2.471.942 „Infizierten“ (RKI – Stand 04.03.2021) inzwischen 2.283.400 „Genesene“ gegenüberstehen? Somit verbleibt eine „Infiziertenzahl“ von 188.542 Personen! (verteilt auf 16 Bundesländer und gemessen an 83.166.000 Einwohnern) – sind also 0,2243 % der Bevölkerung betroffen.

Für Bayern beträgt dies:

Erläuterung 03.03.2021 04.03.2021 05.03.2021
„Infizierte“ 439.747 441.590 443.188
Genesene 409.686 410.970 412.305
Verbleiben 30.061 30.620 30.883
Bevölkerung

13.125.000

= 0,2290 % = 0,2333 % = 0,2349 %

 

Rechtfertigt dies wirklich die getroffenen Maßnahmen? Rechtfertigt dies Tausende von Firmenpleiten? Rechtfertigen diese Zahlen tatsächlich, dass man die Wirtschaft kaputt macht? Rechtfertigt dies Tausende Menschen – Alte und Kinder – durch mangelnde Bewegung und Kontakte zu schädigen?

Darf man so mit der Bevölkerung umgehen?

Dies sind ja keine an den Haaren herbeigezogene Zahlen, sondern sie werden täglich vom RKI im „Täglichen Lagebericht“ veröffentlicht und sind für jedermann im Internet abrufbar. Dass bei diesen Fakten die uns eingeredete Inzidenzwerte vorn und hinten nicht stimmen können, liegt klar auf der Hand!

Warum versetzt man die Bürger in Angst und Schrecken. Ist das noch eine „verantwortliche Politik“? Daran kommen erhebliche Zweifel.

Presse wurde einmal geschaffen, um den „Großkopferten“ auf die Finger zu schauen. In den unseligen 12 Jahren unseres Landes mussten wir erleben, wie die Presse „missbraucht“ wurde, so dass wir unsere Mütter und Väter fragten „Wie konnte das geschehen“?

Auch in den Jahren 1949 bis 1989 der ehemaligen DDR wurde Presse zu einer Einheitsberichterstattung gezwungen. Da seitens der Behörden mit Repressalien rechnen musste – wer sich nicht „regierungsgenehm“ verhielt – war die „Einheitspresse“ erklärbar.

Es ist deprimierend, nun seit mehr als einem Jahr in besonderer Weise zu erleben, dass wir wieder eine „Einheitsberichterstattung“ haben – und das in dem angeblich freiesten Deutschland, das es je gab.

Es ist schlimm, dass Sie alle mitspielen, Sie die Medienvertreter! Warum?? Warum ist man nicht viel skeptischer gegenüber diesen „Verordnungen“? Weshalb glaubt man, dass dies richtig wäre und beschimpft diejenigen, die dem ganzen skeptisch gegenüber stehen?

Ich suche vergeblich nach einer Erklärung. Können Sie mir diese liefern?

Redaktionelle Anmerkung: Dieser Artikel ist von Gastautorin Monika Ewert- Pressedienst-ME

Wer ist ein Genesener?

Anmerkung: Presse.Online- Wie viele Corona-Patienten in einem Krankenhaus behandelt werden oder ob das überhaupt der Fall ist, weiß das Ministerium laut Sprecherin nicht. Dies werde dem Haus nicht gemeldet. Gleiches gelte für die Frage, wie hoch die Zahl der von einer Coronavirus-Infektionen Genesenen denn sei.

Das Robert-Koch-Institut als selbständige deutsche Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten liefere zwar Zahlen zu den Genesenen in China, nicht aber zu jenen hierzulande.

 

Monika Ewert- Pressedienst-ME /PSM, 08.03.2021, Foto: Systembild für Freude © Pexels