Air France,Presse,News,Medien,Luftverkehr

Air France bekommt frisches Geld

Veröffentlicht von Presse

EU-Kommission billigt Staatshilfe für Air France-KLM

Air France-KLM war im Pandemiejahr 2020 tief in die roten Zahlen gestürzt. Der Verlust betrug nach Unternehmensangaben 7,1 Milliarden Euro

Paris- hat sich nach eigenen Angaben mit der EU-Kommission über Staatshilfen für die von der Corona-Krise gebeutelte Fluggesellschaft im wesentlichen geeinigt. Finanzminister Bruno Le Maire sagte dem Fernsehsender LCI, das mit EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ausgehandelte Finanzierungspaket solle am Montag vom Verwaltungsrat des Konzerns gebilligt werden.

Über die Höhe des Betrags wollte sich der Minister nicht äußern. Die Zugeständnisse von Air France-KLM bei der Abgabe von Start- und Landerechten seien geringer als ursprünglich von der EU gefordert. Frankreich und die Niederlande halten jeweils rund 15 Prozent der Konzernanteile. Auch der Rivale Lufthansa erhielt nach dem Geschäftseinbruch in der Corona-Krise Staatshilfen.

 

AP/PSM, Foto: Air France-KLM © PSM.Media- Nachrichtenagentur