Affen,Menschen,Affen_Embryos,Presse,News,Medien

Forscher kreuzen erfolgreich Mensch mit Affen

Veröffentlicht von Presse

Kann man einen Menschen mit einem Affen kreuzen?

Kann man einen Menschen mit einem Affen kreuzen? Allein die Frage jagt den meisten einen kalten Schauer über den Rücken. Wenige wissenschaftliche Themen wecken ähnlich schwere ethische Bedenken und entfachen hitzigere Diskussionen.

Forscher züchten Mischembryonen aus Affe und Mensch

San Diego – Forschern ist es gelungen, menschliche Stammzellen in Affenembryonen zu integrieren. Ziel solcher Versuche ist es, Organe zu erzeugen. Ethisch bleiben sie umstritten.

Einem Forscherteam um den spanischen Wissenschaftler Juan Carlos Izpisúa Belmonte vom renommierten Salk Institute in San Diego ist es gelungen, Embryonen zu kultivieren, die Zellen von Menschen und Affen enthalten. Die Ergebnisse aus einer Forschungskooperation mit chinesischen Forschern publizierten die Wissenschaftler heute in der Fachzeitschrift Cell. nachdem Belmonte bereits im Juli 2019 spanischen Medien von der Forschung berichtet hatte.

Für das Experiment züchteten die Wissenschaftler zunächst Embryonen von Javaneraffen, denen sie im Labor sogenannte pluripotente Stammzellen (siehe Infobox) vom Menschen einsetzten. Das gelang bei insgesamt 132 Embryonen. Die menschlichen Stammzellen integrierten sich in das Zellgefüge der Embryonen und interagierten mit den Javaneraffen-Zellen. Die Forscher untersuchten auch, welche Signale sie dafür nutzten. Zweieinhalb Wochen nach der Implantation menschlicher Zellen waren jedoch nur noch drei der Embryonen lebensfähig.

Ziel dieser Forschung zu Mischwesen, auch Chimärenforschung genannt, ist es unter anderem, menschliche Organe oder Gewebe zur Transplantation in Tieren zu erzeugen.

Mit anderen Worten: Zu einem der umstrittensten wissenschaftlichen Szenarien ist das letzte Wort noch immer nicht gesprochen.

 

dpa/psm, Foto: Forscher kreuzen erfolgreich Mensch mit Affen © Alexa