Impfstoff,Presse,News,Medien,Italien

Italien verimpft Johnson & Johnson nur an Über-60-Jährige

Veröffentlicht von Presse

EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Rom- Italien wird den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson vornehmlich an Menschen im Alter von mehr als 60 Jahren verabreichen. Nach der positiven Risikobewertung der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) stufen die Gesundheitsbehörden das Vakzin nun “definitiv” als sicher ein. Er soll wegen vereinzelter schwerer Nebenwirkungen bei jüngeren Geimpften aber hauptsächlich an Ältere und Risikopatienten verimpft werden. Auch der Corona-Impfstoff von Astrazeneca wird in Italien nur an Menschen über 60 gegeben.

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt weiterhin den Impfstoff von Johnson&Johnson, warnt aber vor seltenen Blutgerinnseln

Nach der Prüfung sehr seltener Fälle von Hirnvenenthrombosen hat die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) grünes Licht gegeben für den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Johnson & Johnson. Allerdings könne der Wirkstoff tatsächlich in sehr seltenen Fällen Blutgerinnsel auslösen, teilte die EMA am Dienstag in Amsterdam mit. Experten hatten das Präparat nach 8 Fällen von Blutgerinnseln nach einer Impfung in den USA erneut geprüft.

 

dpa/psm, Foto: Corona-Impfstoff © Spencer Davis