Karl Lauterbach,Berlin,Politik,Presse,News,Medien

Karl Lauterbach – Mega Prognose über Fortgang Pandemie

Veröffentlicht von Presse

Lauterbach nennt Gründe für das Absinken der Inzidenz in Deutschland

Seit Beginn der Pandemie sorgt Karl Lauterbach immer wieder für Aufsehen. Seine Warnungen und Vorhersagen polarisieren, manche sehen in ihm einen Panikmacher.

Berlin. In Deutschland sinkt die Inzidenz weiter – zuletzt lag sie bei 129,1 (Stand: 06.06.2021). Eine Woche zuvor lag dieser Wert noch bei 154,9. Sind die Notbremsen-Maßnahmen des Bundes erfolgreich oder gibt es andere Gründe für die sinkende Inzidenz? SPD-Gesundheits­experte Karl Lauterbach nannte der Bild-Zeitung fünf Punkte, die die aktuelle Infektions­lage positiv beeinflussen. Laut seiner Einschätzung könnte die Sieben-Tage-Inzidenz schon Mitte Juni bei unter 50 liegen.

Einerseits habe die Diskussion um die letztlich zurück­gezogene Oster­ruhe Wirkung gezeigt. „Die Bevölkerung hat reagiert und schon um Ostern herum von sich aus mehr Vorsicht walten lassen“, sagte der Politiker der Bild-Zeitung. Zudem habe auch die Bundes­notbremse ihren Teil zu dem sinkenden Inzidenz­wert beigetragen, da einzelne Bundes­länder ihre geplanten Lockerungen zurück­genommen haben. Besonders in Groß­städten mit hohen Inzidenzen, so Lauterbachs dritter Punkt, habe die Not­bremse das Infektions­geschehen eingedämmt.

Corona-Inzidenzen sinken: Karl Lauterbach nennt Gründe für Entwicklung

Zudem nennt der Politiker als vierten und fünften Punkt die voran­schreitende Impf­kampagne und den dadurch eintretenden Effekt bei der Bevölkerung. „Die Leute, die wissen, dass sie bald geimpft werden oder gar schon ihren Termin haben, werden viel vorsichtiger, denn niemand will sich vor der rettenden Impfung noch anstecken“, so Lauterbach.

Karl Lauterbach mit Hammer-Prognose für Mai: „Zahlen werden exponentiell absinken“

Update vom Dienstag, 04.05.2021, 10.30 Uhr: Es ist eine positive Prognose, die Karl Lauterbach im Interview mit Merkur.de erklärt. Der SPD-Politiker erwartet Mitte oder Ende Mai ein exponentielles Absinken der Corona-Fallzahlen in Deutschland. Während in manchen Landkreisen die Corona-Inzidenz noch steige, falle sie andernorts bereits und halte so die Waage.

„Die aktuellen Zahlen sind bislang nicht dem Impfen geschuldet. Das ändert sich erst, wenn die Quote der Erstgeimpften zwischen 40 und 60 Prozent liegt,“, so der SPD-Politiker. Dann sollten die Fallzahlen in Deutschland exponentiell sinken, vermutet Lauterbach: „Sieht man sich unseren Plan an, werden wir in Deutschland etwa ab der dritten oder vierten Maiwoche so weit sein. Dies entspricht auch Modellierungen.“ Aktuell (Stand: 03.05.2021) haben in Deutschland rund 28 Prozent der Bevölkerung eine erste Corona-Impfung erhalten – 8 Prozent sind laut dem RKI-Dashboard schon zweifach geimpft.

Karl Lauterbach warnt vor zu schnellen Lockerungen für Geimpfte

Zwar sei es „eine notwendige und gute Entscheidung“, die Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte zurückzunehmen, dennoch warnt Karl Lauterbach vor einer zu schnellen Öffnung von Gastronomie und Hotels für Geimpfte, wie die deutsche Presse-Agentur berichtet: Es bestehe eine Gefahr, wenn Geimpfte und Nicht-Geimpfte aufeinander träfen und sich dann Nicht-Geimpfte infizieren oder die Geimpften ohne vollständigen Immunschutz anstecken.

Neben dem gesundheitlichen verweist Lauterbach auch auf den sozialen Aspekt: „Was nicht geht, ist, dass Geschäfte oder Restaurants geöffnet werden nur für diejenigen, die geimpft sind. Das würde zu Spannungen führen, die man kaum ertragen könnte“, sagte Lauterbach am Dienstag im Deutschlandfunk. Zudem sei eine flächendeckende Kontrolle bei den Öffnungen schwierig und es gelte jetzt, den ausgewiesenen Erfolg bei der Bekämpfung der Pandemie zu sichern. „Wir dürfen nicht den Fehler machen, jetzt einen schnellen, frühen Rückfall zu riskieren“, sagte Lauterbach. „Wir sind noch sehr weit von der Herdenimmunität entfernt.“

 

dpa/hna/psm/presse.online, Foto: Karl Lauterbach © Prof. Dr. Karl Lauterbach MdB/
Deutscher Bundestag

2 Kommentare

  1. In meinen Augen ist dies der krankhafteste Psychopath Deutschhlands der hat einen derartige schlimme Depression daß nur mit einer Zwangseinweisung ein ganzees Volk sich vor diesem Geltungsbedürfnis retten kann aber diese werden gerade jetzt zur Manipulation des Volkes gebraucht, Armes krankes Deutschland Es ist nicht bös um ihn gemeint sondern ich sorge mich um ihn als Mensch

    1. Das ist ein Show-Doktortitel eines wahnisch-repressiven Profilneurotikers. Sowas gehört nicht ins Fernsehen, sondern einer unserer berühmten Bade- & Heilanstalten zugeführt. Was willst Du von diesen Möchtegernfaschisten mit gelbem Pisspagenzettel erwarten? Diese Kreatur hat nicht verstanden, was die Reichsacht über Popoclub21, Auschwitz-Lover Maas und entarteten Schlauspieler bedeutet. Es ist was es ist, verzichtbares, parasitäres Gesinnungslumpenpack!

Kommentare sind geschlossen.