Ungarn, Presse,News,Medien,Aktuelle

Ungarn lockert Corona-Maßnahmen

Veröffentlicht von Presse

In Ungarn werden Maskenpflicht unter freiem Himmel und nächtliche Ausgangsbeschränkungen abgeschafft

Budapest. Ungarn lockert die Corona-Vorsichtsmassnahmen nachdem das Land am Samstag bei den Erstimpfungen die Fünf-Millionen-Marke überschritten hat. Die Maskenpflicht unter freiem Himmel und die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen wurden abgeschafft. Ein Mund-Nasen-Schutz muss nur noch in geschlossenen öffentlichen Räumen wie Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden.

Touristische Reisen nach Ungarn sind allerdings generell noch nicht möglich – ausser für Menschen, die in einem Land geimpft wurden, dessen Impfnachweise Ungarn anerkennt. Derzeit sind das Rumänien, Serbien, Montenegro, Kroatien, Slowenien, die Türkei und Bahrain. Ein Deutscher, der in einem dieser Länder geimpft wurde, kann als Tourist nach Ungarn einreisen.

Ungarns rechtsnationale Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban macht Lockerungen von Corona-Maßnahmen nicht von der Inzidenz des Virus abhängig, sondern nur vom Impfgeschehen. Verimpft werden nicht nur die von der EU zugelassenen Vakzine, sondern auch Impfstoffe aus Russland und China. Die 14-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner betrug in Ungarn zuletzt 148,03 und lag damit EU-weit im mittleren Bereich. Allerdings war die Covid-19-Sterberate mit 133,58 pro 100 000 Einwohner binnen zwei Wochen die höchste in der EU. In dem Land leben etwa 9,8 Millionen Menschen.

dpa/psm/presse.online, Foto: Budapest © Jo Stolp