Landtagswahl,Politik,Presse,News,Medien,AfD

Verbände warnen vor Rechtsruck nach der Landtagswahl

Veröffentlicht von Presse

Wer macht in Sachsen-Anhalt das Rennen?

Halle. Mehr als 70 Verbände und Initiativen aus Sachsen-Anhalt haben vor einem Rechtsruck nach der Landtagswahl gewarnt. Angesichts sinkender Umfragewerte der CDU sei zu befürchten, dass die AfD doch noch stärkste Partei werde, sagte die Landesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Susanne Wiedemeyer, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagausgabe). “Niemand weiß, ob und wie die Kritik an den Corona-Maßnahmen der AfD vielleicht noch Auftrieb verschafft”, so Wiedemeyer gegenüber dem Blatt. Sie halte “gerade alles für möglich”.

Bisher sehen alle Umfragen die CDU an der Spitze, dicht gefolgt von der AfD. Allerdings nehmen die Christdemokraten in der Wählergunst seit Wochen ab. Wiedemeyer sagte der Zeitung weiter, man wolle auf keinen Fall, dass die AfD Einfluss auf die nächste Landesregierung habe oder gar an ihr beteiligt sei. Daher sei es höchste Zeit, ein Stoppzeichen zu setzen. Ein hasserfüllter Ton in politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen und zunehmende Gewalt seien auch eine Folge des Aufstiegs der AfD. Die DGB-Landeschefin rief dazu auf, am 6. Juni zur Wahl zu gehen und demokratische Parteien zu wählen.

 

Mitteldeutsche Zeitung/Presse.Online, Verbände warnen vor Rechtsruck nach der Landtagswahl © IStock