Reiner Haseloff, Politik,Presse,News,Medien, CDU

Sachsen-Anhalt hat gewählt- Triumph für Haseloff und CDU

Veröffentlicht von Presse

Seit 18 Uhr haben die Wahllokale in Sachsen-Anhalt geschlossen

Die CDU hat die Wahl in Sachsen-Anhalt klar gewonnen und die AfD abgehängt. Die Linke stürzt ab, Grüne sind schwächer als erwartet.

Berlin. Für die Grünen ist das Ergebnis bei der Landtagswahl 2021 in Sachsen-Anhalt eine Enttäuschung. Zwar konnte die Partei ihr Ergebnis von 2016 leicht verbessern und 1,3 Prozent zulegen. Doch 6,5 Prozent sind kein gutes Ergebnis. Grund dafür könnte auch sein, dass die Wählerschaft in Sachsen-Anhalt das Kernthema der Grünen, den Klimaschutz, nicht als zentrales Thema wahrgenommen hatte. Das zumindest haben Umfragen des ZDF ergeben.

Reiner Haseloff und die CDU haben bei der Frage nach einem Koalitionspartner die Wahl. Sowohl eine „Kenia-Koalition“ mit SPD und Grüne hätte eine Mehrheit als auch eine „Deutschland-Koalition“ mit SPD und FDP. Selbst eine „Jamaika-Koalition“ zwischen CDU, Grüne und FDP könnte eine knappe Mehrheit der Sitze im Landtag in Magdeburg erzielen.

Landtagswahl 2021: CDU klarer Sieger, AfD und SPD verlieren

+++ 18.00 Uhr: Die Wahl ist beendet. Die erste Prognose ist da. Die CDU feiert deutliche Gewinne und landet bei 35 Prozent. Die AfD landet demnach bei 23,5 Prozent. Die Linke landet bei 11 Prozent. Die SPD rutscht auf 8 Prozent ab. Grüne (6,5 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) steigern ihr Ergebnis im Vergleich zu 2016.

+++ 17.52 Uhr: Laut einer aktuellen Berechnung des MDR könnte die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2021 in Sachsen-Anhalt entgegen erster Prognosen doch leicht höher liegen als vor fünf Jahren. Damals hatten 61,1 Prozent aller Wahlbeteiligten ihre Stimme abgegeben. Laut dem Lokalsender der ARD könnte die Wahlbeteiligung diesmal bei 61,5 Prozent liegen.

+++ 17.45 Uhr: In 15 Minuten schließen die Wahllokale in Sachsen-Anhalt. Kurz darauf werden erste Hochrechnungen zur zweiten Landtagswahl 2021 vorliegen.

 

RND/Presse.Online, Foto: Reiner Haseloff (CDU) (C) Bundesrat Berlin