Graefenthal,Presse,News,Medien,Aktuelle

Prozess gegen Sektenführer in Kleve beginnt im Juni

Veröffentlicht von Presse

Missbrauch- Anklage gegen Sektenführer aus Graefenthal

Kleve. Vor dem Landgericht Kleve beginnt am 18. Juni der Prozess gegen einen niederländischen Sektenführer. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 58-jährigen selbsternannten “Propheten” sexuellen Missbrauch einer Minderjährigen, Körperverletzung und Freiheitsberaubung in insgesamt 134 Fällen vor, wie eine Sprecherin des Landgerichtes auf Anfrage der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Dienstagausgabe) mitteilte.

Der Führer des “Ordens der Transformanten”, einer ursprünglich in den Niederlanden beheimateten Sekte, war im Oktober 2020 bei einer Razzia im ehemaligen Klostergut Graefenthal bei Goch festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft soll er eine 1994 geborene junge Frau, die im Alter von zehn Jahren in die Gemeinschaft einzog, ab 2006 in insgesamt 132 Fällen sexuell missbraucht haben. Als sie die Sekte 2020 verlassen wollte, soll er sie zwei Monate eingesperrt haben, bis sie bei der Razzia von der Polizei befreit werden konnte. Erschwerend komme hinzu, dass das Mädchen ihm und seiner Ehefrau zur Erziehung anvertraut worden sei, so die Landgerichtssprecherin.

 

Neue Rhein Zeitung/presse.Online, Foto: Systembild für: Prozess gegen Sektenführer in Kleve beginnt © IStock

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.