Lorenzo Insigne, Rom, Fußball, Sport, Presse,News,Medien

Fußball EM 2021 – Italien begeistert zum EM-Start

Veröffentlicht von Presse

Klarer Sieg in Rom für Italien gegen die Türkei

Rom. Es ist wieder soweit: König Fußball bestimmt für die nächsten vier Wochen das Leben – trotz Pandemie. Die paneuropäische EM wurde am Freitagabend im Olympiastadion von Rom feierlich eröffnet – und Italien konnte seine Fans prompt begeistern.

Die Azzurri setzten sich vor knapp 16.000 Fans in der Ewigen Stadt dank der Treffer von Ciro Immobile, Lorenzo Insigne und eines Eigentors von Merih Demiral mit 3:0 gegen die Türkei durch. Ein Erfolg, der hochverdient ist – und der die Euphoriewelle, die die azurblaue Auswahl in den letzten Wochen losgetreten hat, noch größer werden lässt.

Dass Italien in diesem Jahr zu den Geheimfavoriten auf den Titel zählt, war schon vor dem Start der EM klar. Mit diesem ersten Auftritt haben Giorgio Chiellini & Co. dies noch einmal deutlich unterstrichen. Die Squadra Azzurra spielte gegen den türkischen Defensivriegel nicht nur leidenschaftlich, sondern wusste auch spielerisch zu überzeugen – eine Eigenschaft, die im Land des „Catenaccio“ alles andere als selbstverständlich ist.

Eine Statistik zeigt, welch eine erstaunliche Entwicklung die Azzurri in den letzten Monaten genommen haben: Die letzte Niederlage gab es im September 2018. Seit nunmehr 28 Spielen ist die Mannschaft von Teamchef Roberto Mancini ungeschlagen, seit neun Partien gab es kein Gegentor mehr.

Türkei igelt sich ein, Italien rennt an

Die Türkei, die vor Ort von rund 2000 Fans zumindest in den Anfangsminuten lautstark unterstützt wurde, ging mit einer kompromisslosen Defensivtaktik ins Spiel. Teilweise waren acht, neun rote Spieler im oder um den eigenen Strafraum postiert. Italien hatte mehrheitlich den Ball und startete Angriff um Angriff, doch ein Durchkommen war schwierig. Die beste Chance des ersten Durchgangs entsprang deshalb einer Standardsituation, als Chiellinis Kopfball von Türkei-Goalie Ugurcan Cakir mit einer Glanzparade über die Querlatte gelenkt wurde. Die Statistik von 14:0-Torschüssen zeigt, wie einseitig die Partie war.

Nach dem Seitenwechsel hielt Italien das Tempo weiter hoch und wurde vor allem über die rechte Seite von Domenico Berardi brandgefährlich. In der 53. Minute wurde der türkische Verteidigungsriegel schließlich vom Sassuolo-Stürmer geknackt: Seine scharfe Hereingabe lenkte Juventus-Verteidiger Demiral ins eigene Tor – 1:0 für Italien. Die Azzurri spielten daraufhin wie entfesselt und legten bald nach: Immobile traf nach einem Abpraller zum 2:0 (66.), dann setzte Insigne mit einem Schlenzer den Deckel drauf (79.).

Ein Auftakt nach Maß also für Italien, das nun schon das zweite Gruppenspiel im Visier hat. Am Mittwoch steht das Duell mit der Schweiz an.

EM, 1. Spieltag

Italien – Türkei 3:0
Tore: 0:1 Eigentor Merih Demiral (53.), 0:2 Ciro Immobile (66.), 0:3 Lorenzo Insigne (79.)

 

APA/DPA/Presse.Online, Foto: Lorenzo Insigne trug sich in die Torschützenliste ein. © APA/afp / MIKE HEWITT