Schnelltests,Hamburg,Presse,News,Medien,Aktuelle

Hamburg – 80 Prozent der positiven Schnelltests sind falsch-positiv

Veröffentlicht von Presse

Probleme mit der Statistik bei positiven Schnelltests

Wie zuverlässig sind die Corona-Schnelltests? Eine Auswertung des Hamburger Senats legt nahe, dass Menschen häufig zu Unrecht in Angst versetzt werden.

Hamburg. Der Anteil falsch-positiver Ergebnisse bei Corona-Schnelltests in Hamburg hat sich in den vergangenen Wochen deutlich erhöht. Lag er in der ersten Mai-Woche bereits bei etwas über der Hälfte, waren in der zweiten Juniwoche schon 80 Prozent der Menschen mit positivem Corona-Schnelltestergebnis nicht infiziert, wie aus der Antwort der Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion hervorgeht.

In den Wochen dazwischen kletterte der Anteil der per PCR-Test festgestellten falsch-positiven Ergebnisse von 52 über 69 und 71 auf 75 Prozent. Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion Fraktion, Andreas Grutzeck, nannte den hohen Anteil an falschen Ergebnissen für die Betroffenen zumindest kurzfristig beunruhigend. Es stelle sich “die generelle Frage, wie aussagekräftig Schnelltests tatsächlich noch sind”.

 

dpa/presse.online, Foto: Probleme mit der Statistik bei positiven Schnelltests © IStock