Mauritius,Tourismus,Reise,News

Mauritius – Urlaub seit 15. Juli für Geimpfte wieder möglich

Veröffentlicht von Presse

Auf Mauritius kommt der Tourismus wieder in Fahrt

Die Einreise nach Mauritius ist unter bestimmten Bedingungen mit Wirkung vom 15. Juli 2021 wieder erlaubt

Berlin. Ein Urlaub in Mauritius ist seit dem 15. Juli wieder möglich. Erstmals seit März dieses Jahres hat der Inselstaat im Indischen Ozean seine Tore für ausländische Reisende geöffnet, allerdings unter strikten Auflagen. Wie es in einem Zwei-Phasen-Plan auf der offiziellen Tourismushomepage des Landes Mauritius Now heißt, sind Einreisende bis zunächst Ende September 2021 an einen 14-tägigen Hotelaufenthalt in einem zertifizierten „COVID-19 Safe Hotel“ gebunden.

Am vergangenen Donnerstag hat Mauritius die erste Phase der Wiederöffnung für ausländische Reisende eingeläutet. Wer einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus, einen negativen PCR-Test sowie eine Auslandskrankenversicherung bei Einreise vorlegen kann, muss sich in eines der 14 zertifizierten „COVID-19 Safe Hotels“ begeben, darf hier allerdings Annehmlichkeiten wie Pools und hoteleigene Strände nutzen. Nach Durchführung zwei weiterer PCR-Tests nach Tag sieben und 14 ist es Reisenden nach zwei Wochen schlussendlich gestattet, die Insel frei zu erkunden. Ab Oktober 2021 sollen sich vollständig geimpfte ausländische Reisende im Rahmen einer zweiten Öffnungsphase wieder direkt nach Einreise frei in dem Land bewegen dürfen. Diese müssen ab dann nur noch einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test bei Einreise vorlegen. Nichtgeimpfte dürfen ab Oktober ebenfalls nach Mauritius einreisen, müssen sich allerdings in eine anschließende 14-tägige Hotelquarantäne begeben, die vollständig auf dem Zimmer verbracht werden muss.

Landesweite Corona-Bestimmungen

Laut der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes befindet sich Mauritius weiterhin in einem Lockdown. Geschäfte und gastronomische Einrichtungen stehen allerdings offen, ebenso die Strände und Nationalparks des Landes. Darüber hinaus sind Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen gestattet. Ausländische Reisende, die sich mehr als 14 Tage in dem Inselstaat aufhalten und ab dann die Insel frei erkunden dürfen, müssen sich an eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum halten. Ebenso ist ein Mindestabstand von einem Meter ist zu anderen Personen einzuhalten.

Aktuelle Corona-Lage in Mauritius

Im Zuge der sich verbreitenden Delta-Variante des Coronavirus verzeichnet auch der Inselstaat einen erneuten Anstieg der Infektionskurve. Bei einer Gesamtbevölkerung von rund 1,2 Millionen Einwohnern wurden nach Informationen der Weltgesundheitsorganisation WHO am 12. Juli 2021 233 neue Fälle registriert. Aus deutscher Sicht wird Mauritius vom Robert Koch-Institut aktuell nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft, es besteht keine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.

Mauritius freut sich auf die Touristen aus aller Welt, möchte aber gleichzeitig eine sicheren Aufenthalt garantieren, der frei von Belastungen und Stress rund um Covid-19 ist. Die Gäste sollen sich sicher fühlen, wenn sie sich frei in der Hotelanlage bewegen. Ein strukturiertes Testkonzept ist die Grundlage dieses Vorhabens.

 

Check24 GmbH/Presse.Online, Foto: Systembild Mauritius © IStock