Green Pass,Südtirol,Bozen,Presse,News,Medien

Green-Pass-Pflicht nun auch in Südtirol

Veröffentlicht von Presse

Ab 6. August wird der Grüne Pass italienweit im Inneren von Gastlokalen Pflicht

Seit einiger Zeit hatte es sich abgezeichnet, jetzt hat die Regierung in Rom beschlossen, die Green-Pass-Pflicht auszuweiten. Außerdem gelten neue Kriterien für die Corona-Risiko-Einstufung der Regionen, die Corona-Ampel. Ein Südtiroler Ausscheren wird es dieses Mal nicht geben. “Wir werden eins zu eins umsetzen, was die Regierung in Rom vorschreibt”, hatte Landeshauptmann Arno Kompatscher bereits am angekündigt.

Bozen. Dabei ändert sich in Südtirol wenig, da der Grüne Pass beispielsweise für Fitnesszentren, Theaterbesuche oder Sportveranstaltungen bereits vorgesehen war. Die große Neuheit für Südtirol ist die Grüne-Pass-Pflicht für die Innenräume der Gastronomie.“

Erfreut habe die Landesregierung den Anstieg der Impfnachfrage zur Kenntnis genommen, berichtete Kompatscher: „Das niederschwellige Angebot wird gut angenommen, daher wollen wir es weiterführen und ausbauen, in der Hoffnung, dass der Trend anhält.“ Den Green Pass bezeichnete der Landeshauptmann als „Instrument um einem generellen Lockdown vorzubeugen, den wir alle mit allen Kräften vermeiden wollen“.

Im Zusammenhang mit der in zahlreichen Fällen fehlenden Ausstellung des Grünen Passes schloss sich der Landeshauptmann auch im Namen der Landesregierung dem Unverständnis und der Kritik an der staatlichen Verwaltung an, die viele Bürgerinnen und Bürger geäußert haben. „Wir haben das diesbezüglich auch im Rahmen der Staat-Regionen-Konferenz protestiert. Zudem haben wir unsere Mitarbeit angeboten, um selbst die Südtiroler Datenbanken richtig zu stellen und damit das Problem schnell zu lösen, da Italien weit ja Millionen Personen betroffen sind.“

 

APA/DPA/PSM/Presse.Online, Foto: Systembild: Green-Pass-Pflicht nun auch in Südtirol © IStock