Türkei, Presse,News,Medien,

Türkei- Neuinfektionen auf Höchststand

Veröffentlicht von Presse

RKI: Zahl der infizierten Türkei-Reisenden innerhalb einer Woche verdoppelt

Die Inzidenzen in der Türkei steigen wieder, auch die Delta Variante nimmt zu. Der Gesundheitsminister ruft vermehrt zu Impfungen auf.

Berlin. Wer sich derzeit in der Istanbuler Altstadt aufhält, der merkt nicht viel von Corona – zumindest äußerlich. Es ist voll vor den Moscheen, im überdachten Basar und am Galataturm, wo vor allem junge Besucher Selfies machen. Eine Maske tragen nur noch die wenigsten. „Es ist fast so viel los wie vor der Pandemie“.

Reisen befeuert die Ausbreitung des Coronavirus zunehmend. Das zeigen neue Daten des Robert-Koch-Instituts. Somit steigt der Anteil der Infizierten in Deutschland, die sich wahrscheinlich im Ausland angesteckt haben, auf 12 Prozent. Letzte Woche waren es noch 10 Prozent. 1247 und damit die meisten infizierten Reisenden kamen in den letzten drei Wochen laut RKI-Bericht aus Spanien, dicht gefolgt von der Türkei. Innerhalb einer Woche hat sich die Zahl der Infizierten, die aus der Türkei nach Deutschland reisen oder wieder einreisen verdoppelt und liegt derzeit bei 249. 203 Infizierte kamen innerhalb der letzten drei Wochen aus den Niederlanden, 197 aus Kroatien.

Der Anteil der ansteckenderen Delta-Variante steigt auch in der Türkei. Wie viel Prozent diese zurzeit ausmacht, wurde aber bislang nicht bekanntgegeben. Laut der türkischen Ärztevereinigung liegt der Delta-Anteil bei 39 Prozent – Tendenz steigend.

Von Urlaubsreisen in die Türkei wird abgeraten. Es ist als Risikogebiet eingestuft.

Das muss vor einer Reise in die Türkei erfolgen:

Alle Flugreisende müssen online ein Formular des türkischen Gesundheitsministeriums ausfüllen, um einen Genehmigungscode zu erhalten, den Reisende bei der Einreise vorzeigen müssen. Der Code kann zusätzlich mit Hilfe einer App oder per SMS erlangt werden. Für Touristen und Geschäftsreisende gelten gleiche Regeln.

Zudem müssen alle Reisende ab sechs Jahren aus Deutschland belegen, dass sie geimpft, genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet sind. Der negative PCR-Test darf maximal 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden vor der Ankunft. Der amtliche Nachweis einer vollständigen Impfung muss zudem 14 Tage vor der Ankunft vorgelegt werden.

 

RKI/DPA/PSM/Presse.Online, Foto: Wer sich derzeit in der Istanbuler Altstadt aufhält, der merkt nicht viel von Corona © IStock