Bahamas,Presse,News,Medien,Reise_News

Bahamas verhängen Testpflicht für Geimpfte ab 6. August

Veröffentlicht von Presse

Corona-Einreiseinformationen für Bahamas

Die Bahamas verschärfen zum 6. August ihre Einreisebestimmungen. Wie die Tourismuszentrale des karibischen Inselstaats mitteilt, müssen ab diesem Datum auch vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen bei der Einreise wieder einen negativen Coronatest vorlegen. Bislang befreite ein Impfnachweis von der Testpflicht.

Ausländische Einreisende auf die Bahamas, die über einen vollständigen Corona-Impfschutz verfügen, müssen ab kommendem Freitag das negative Ergebnis eines PCR-Tests oder eines Antigen-Schnelltests vorlegen. Unabhängig von der Testmethode darf die Probenentnahme zum Einreisezeitpunkt nicht länger als fünf Tage zurückliegen. Auch für Reisen zwischen den einzelnen Inseln der Bahamas wird ab dem 6. August für alle vollständig geimpften Personen ein negativer Coronatest fällig, dies gilt für ausländische Urlauber und Einheimische gleichermaßen. Auf dem Testbescheid müssen der Name und die Adressdaten des ausführenden Labors deutlich lesbar vermerkt sein.

Regeln für Ungeimpfte

Personen ohne Corona-Impfung ab zwölf Jahren haben auch nach dem 6. August wie bereits bislang ein negatives und maximal fünf Tage altes Corona-Testergebnis vorzulegen. Jedoch muss es sich bei ihnen zwingend um einen PCR-Test handeln, Antigen-Schnelltests werden nicht akzeptiert. Auch Ungeimpfte benötigen den Test sowohl für die Einreise aus dem Ausland auf die Bahamas, als auch fürs Island Hopping. Kinder zwischen zwei und elf Jahren unterliegen ab dem 6. August ebenfalls einer Testpflicht. Bei ihnen gelten jedoch die gleichen Kriterien wie bei vollständig geimpften Personen, sie benötigen für die Einreise also einen höchstens fünf Tage alten PCR- oder Antigen-Schnelltest. Für Kleinkinder unter zwei Jahren gelten keinerlei Testanforderungen.

Bahamas Travel Health Visa

Schon jetzt und auch nach dem 6. August ist die Beantragung eines elektronischen Bahamas Travel Health Visums für alle aus dem Ausland Einreisenden und zwischen den Inseln Reisenden obligatorisch. Dabei müssen auch die negativen Testergebnisse sowie eventuell vorhandene Impfnachweise mit hochgeladen werden. Die Bearbeitung des Visums kann bis zu 48 Stunden dauern und ist mit einer Gebühr belegt, die von der Aufenthaltsdauer und dem Impfstatus des Reisenden abhängt. In den Kosten enthalten ist eine COVID-19-Krankenversicherung, welche die Urlauber während ihres Aufenthaltes auf den Bahamas schützt.

Das Land gilt derzeit nicht als Risikogebiet.

  1. Bis zum 13. August 2021 ist Passagieren, die aus Haiti kommen oder durch Haiti gereist sind, die Einreise nicht gestattet.
  2. Passagiere müssen einen negativen COVID-19-Test haben, der höchstens 5 Tage vor der Ankunft durchgeführt wurde. Akzeptierte Tests sind: NAAT, PCR, RNA, RT-PCR und TMA. Der Test muss unter www.travel.gov.bs hochgeladen werden. Dies gilt nicht für:
    • Passagiere, die jünger als 12 Jahre sind;
    • Passagiere mit einem COVID-19-Impfausweis, wenn sie:
      • die erste Impfstoffdosis von Janssen mindestens 2 Wochen vor der Ankunft; oder
      • die zweite Impfstoffdosis von AstraZeneca (Vaxzevria), Moderna oder Pfizer-BioNTech mindestens 2 Wochen vor der Ankunft erhalten haben.
  3. Passagiere und Flugpersonal müssen ein genehmigtes “den Bahamas Travel Health Visa” mit einem QR-Code haben, den Sie unter www.travel.gov.bs erhalten.

 

Check24 GmbH/IATA/Presse.Online, Foto: Bahamas verhängen Testpflicht für Geimpfte © IStock