Politik,Berlin,Markus Söder,Angela Merkel,News

Corona-Gipfel – Nach PK mit Söder und Merkel

Veröffentlicht von Presse

Verschärfungen kommen – Corona-Gipfel beschließt neue Regeln

Die Corona-Testpflicht bei gleichzeitigem Auslaufen der Bürgertests ist das, was Impfgegner sagen: eine Impfpflicht durch die Hintertür. Testpflicht ab Inzidenz von 35 ++ Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig

Berlin. Die Ministerpräsidentenkonferenz um Kanzlerin Merkel hat den Corona-Fahrplan für die kommenden Monate besschlossen. Nach dreieinhalb Stunden Corona-Gipfel steht fest: Statt Lockerungen und einer Perspektive in die Normalität gibt es Regel-Verschärfungen, Notlage-Verlängerung, Ungeimpften-Testpflicht und das Ende der Gratis-Tests!

10.08.2021- Rund 45 Minuten sprachen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) vor der Presse über die Beschlüsse aus dem zuvor stattgefundenen Corona-Gipfel. Hier die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Zur weiteren Vermeidung der steigenden Infektionen soll eine 3G-Regel in Kraft treten. Diese umfasst geimpfte, genesene sowie getestete Personen. Ausschließlich diese sollen Krankenhäuser, Pflegeheime, Innengastronomie und Veranstaltungen im Innenraum betreten können. Das gelte auch für körpernahe Dienstleistungen, für Sport im Innenbereich und für Beherbergungen. Ungeimpfte müssen dann einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter ist als 48 Stunden, vorlegen. Diese Maßnahme gilt ab einer Inzidenz von über 35.
  • Die kostenlosen Bürgertests sollen ab dem 11. Oktober für ungeimpfte Personen wegfallen. Dies gelte allerdings nur für Menschen, die die Möglichkeit haben sich impfen zu lassen.
  • Finanzielle Überbrückungshilfen des Staates sollen weiter verlängert werden. Das betrifft auch Erleichterungen im Zugang für das Kurzarbeitergeld.
  • Für Clubs und Partys müssen Hygienekonzepte vorgelegt werden. In Fußballstadien und bei Sportveranstaltungen mit mehr als 5000 Zuschauern soll höchstens die Hälfte der Plätze der Veranstaltungsstätte oder des Stadions besetzt werden. Die Anzahl der Zuschauer soll bei maximal 25.000 liegen.

Bayern-Landeschef Markus Söder (54, CSU) warnt vor der „Pandemie der Ungeimpften“. Nach dem Gipfel sagte er auf der Pressekonferenz nahezu apokalyptisch: „Die vierte Welle, die kommt im Herbst!“

Das bedeutet für den Ungeimpften-Alltag: Alle Veranstaltungen in Innenräumen, Innengastronomie, Kinos, Fitnessstudios, körpernahe Dienstleistungen wie Friseure und auch Krankenhäuser und Pflegeheime dürfen nur noch mit einem aktuellen negativen Corona-Test besucht werden – für den sie bald selber bezahlen müssen!

Immerhin: Das Angebot kostenloser Corona-Tests am Arbeitsplatz soll bleiben.

Auch Sport im Innenbereich und Übernachtungen (bei Anreise und zweimal pro Woche, während des Aufenthalts) sind dann nur noch mit Test möglich! Eine Ausnahme für ALLE gilt für Gottesdienstbesuche.

Geimpfte und Genesene sind von dieser Pflicht jedoch ausgenommen.

Menschen, die sich bisher nicht impfen lassen konnten (z.B. Kinder unter 12 Jahre, Schwangere) bekommen die Tests weiterhin bezahlt.

Auch gilt: Bei Sportevents liegt die maximale Zuschauerzahl bei 50 Prozent der Höchstkapazität und maximal 25 000 Menschen. Das gilt schon seit Juli.

 

dpa/psm/oresse.online, Foto: Screenshot Neue Corona-Regeln Die Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels © psm.media