Til Schweiger,Medien,People,Kinder,

Til Schweiger – Eine andere Freiheit – impfkritischer Film

Veröffentlicht von Presse

Til Schweiger und Freunde: Kultur und Wissenschaft in Opposition zur Impfpolitik

Eine Dokumentation stellt den Nutzen der Corona-Impfung für Kinder infrage. Dokumentarfilm „Eine andere Freiheit“ kämpfen Schauspielerinnen und Schauspieler gegen die Covid-19-Impfung für Kinder.

Kinderimpfungen entsetzlich und Grundgesetz außer Kraft gesetzt

In einem Dokumentarfilm spricht sich Til Schweiger (57) gegen die Corona-Impfung von Kindern aus – und das mit harschen Worten. “Entsetzlich finde ich das”, sagt er in dem Video, das bei YouTube zu sehen ist. Außerdem sagt er, die Bundesregierung habe während der Pandemie das Grundgesetz außer Kraft gesetzt. Neben dem Schauspieler kommen auch weitere Kollegen, österreichische Prominente und Ärzte zu Wort.

 

 

Berlin. Der Film stellt die Frage ins Zentrum, ob die möglichen Risiken einer Corona-Impfung für Kinder die positiven Aspekte überwiegen.

“Das österreichische Regieduo Patricia Josefine Marchart und Georg Sabransky nennt seinen Dokumentarfilm “Eine andere Freiheit”. Dieser rückt die Frage ins Zentrum, ob die möglichen Risiken einer Coronaschutzimpfung für Kinder und Jugendliche die möglichen positiven Aspekte überwiegen. Dazu haben die beiden Medizinerinnen und Mediziner und Prominente wie Nina Proll, Til Schweiger oder Ulrike Guerot vor ihre Kamera geholt.

Til Schweiger gegen Impfung für Kinder

“Für Kinder ist dieser Virus absolut harmlos”, eine Impfung mit ihren noch unbekannten Langzeitfolgen sei im Vergleich viel gefährlicher, wird Schweiger in dem nun veröffentlichten Film zitiert. “Ich bin nicht bereit, mein Kind für dieses Experiment zur Verfügung zu stellen”, stellt darin Nina Proll klar.

Film “Eine andere Freiheit” der Dokumentarfilm

Er würde einem 16-Jährigen zwar zu einer Impfung raten, aber eher aus praktischen und sozialen Gründen. “Ich würde aber deswegen Ja sagen, weil ich diesem 16-Jährigen ein möglichst normales Leben wünschen würde”, so der heimische Kinderarzt Reinhold Kerbl in der Doku von Filmemacherin Patricia Josefine Marchart, die im Zuge der Coronapandemie bereits “Lockdown Kinderrechte” vorgelegt hatte. Der neue, auf 80 Minuten ausgelegte Film, ist gerade auf Youtoube erscheinen.

Kurz zum Inhalt: Die Menschen wollen „wieder reisen, chillen, sich mit Freunden treffen, keine Angst mehr haben, die Oma zu umarmen, ohne Maske in die Schule gehen, damit das Distance Learning vorbei ist, endlich wieder ganz normal auf der Uni studieren, Reisen in die ganze Welt, Partys feiern und Nächte durchtanzen, das verspricht die Politik seit Wochen Kindern und Jugendlichen, wenn sie sich gegen Sars-CoV-2 impfen lassen“, schreiben die Filmemacher.

 

APA/PSM/Presse.Online, Foto: Der Schauspieler Til Schweiger in einer Szene des Trailers für den Dokumentarfilm “Eine andere Freiheit © Screenshot Til Schweiger in einer Szene des Trailers für den Dokumentarfilm

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%%footer%%