Olaf Bandt,Erdgas,Politik,Presse,News,Medien

EU sichert Zukunft für Erdgas statt Ausstieg aus dem Erdgas

Veröffentlicht von Presse

Olaf Bandt hat die neue EU-Richtlinie zum Gasmarkt scharf kritisiert

Berlin. Der Vorsitzende der Umweltorganisation BUND, Olaf Bandt, hat die neue EU-Richtlinie zum Gasmarkt scharf kritisiert. Statt des versprochenen Einstiegs in den Ausstieg aus dem nicht zukunftsfähigen Erdgas habe die EU-Kommission “ein Zukunft-Erdgas-Paket” geliefert, schreibt Bandt in einem Beitrag für die Tageszeitung “nd.DerTag” (Freitagausgabe).

Dieses Ergebnis liege ganz im Sinne der Industrie, die sich massiv in den so genannte Konsultationsprozess zur Richtlinie eingeschaltet habe. Die selbstgesteckten Klimaneutralitätsziele der EU könnten so nicht erreicht werden.

Dafür müsse es “ein fixes Enddatum für die fossile Gasnutzung geben. Dies sollte deutlich vor 2050, bestenfalls sogar deutlich vor 2040 liegen.” Unabhängig von der genauen Jahreszahl wäre es wichtig gewesen, dass die EU-Kommission einen Rahmen gesetzt hätte, der den vollständigen Umstieg auf erneuerbare Energien und Gase sicherstellt. Vom Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck werde es entscheidend abhängen, ob in Deutschland der Gasverbrauch deutlich gesenkt werden und damit ein Impuls für Klimaneutralität in ganz Europa gegeben werden kann.

 

nd.DerTag/nd.DieWoche/presse.online, Foto: Vorsitzende der Umweltorganisation BUND, Olaf Bandt © BUND e.V.