Novavax,Impfstoff,Presse,News,Medien

Lauterbach erwartet Zulassung des Novavax-Impfstoffs

Veröffentlicht von A.H.

Entscheidung der EMA erwartet: Novavax-Impfstoff vor Zulassung

Heute berät die Europäische Arzneimittelbehörde EMA über Novavax. Er könnte der fünfte in der EU zugelassene Corona-Impfstoff werden. Weil er anders wirkt, gilt er als Alternative für Impfskeptiker.

Berlin. Denn so mancher der Querdenker, Coronagegner, Impfgegner oder Impfskeptiker hatte sich hinter der Aussage versteckt, dass er sich nur mit dem Totimpfstoff impfen lassen wolle. Dass diesen Menschen mit Tatsachen und schlüssigen Argumentationen kaum mehr beizukommen ist, zeigt sich in Diskussionen immer wieder. Daher hoffen viele darauf, dass der Totimpfstoff Novavax der Heilsbringer sein könnte.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach rechnet damit, dass der neuartige Corona-Impfstoff des US-Herstellers Novavax noch heute von der EU-Arzneimittelbehörde EMA zugelassen wird. Das sagte der SPD-Politiker in der “Bild”-Sendung “Die richtigen Fragen”. Zugleich warnte er vor der Annahme, dass der neue Impfstoff “ein Game Changer wird”. Studien zufolge seien die bereits millionenfach verabreichten Impfstoffe von Moderna und Biontech “eine ganze Spur sicherer”.

Mit dem zu den Proteinimpfstoffen zählenden Corona-Vakzin würden in der Europäischen Union (EU) und in Deutschland damit bislang fünf Impfstoffe zur Verfügung stehen. Der Hersteller aus den USA hatte die Zulassung in der EU am 17. November beantragt.

Im Gegensatz zum Novavax-Vakzin sind die Produkte von Biontech/Pfizer und Moderna mRNA-Impfstoffe sowie die Vakzine von Astra-Zeneca und Janssen (Johnson & Johnson) sogenannte Vektorimpfstoffe. Das Wochenmagazin ZEIT hat Totimpstoffe zuletzt vereinfacht erklärt. So würden bei klassischen Lebendimpfstoffen lebende Erreger angewandt, „deren krankmachende Wirkung im Labor sozusagen weggezüchtet wurde“. Es handle sich dann um „harmlos gemachte Erreger“. Bei Totimpfstoffen werden dagegen „nur“ Strukturen, zum Beispiel Proteine von der Erreger-Oberfläche, verwendet, die laut ZEIT von Antikörpern und Zellen des Immunsystems erkannt werden. Mitunter würden Erreger gezüchtet und dann abgetötet, um sie als ganzes „totes“ Virus zu verabreichen. Dann liegt ein sogenannter Totimpfstoff vor.

 

dpa/zeit/Presse.Online, Foto: Systembild

Ein Kommentar

  1. VORSICHT !!!

    Der Impfstoff von NOVAVAX (US-Amer.) ist KEIN Totimpfstoff! Lediglich der Impfstoff von VALNEVA (franz./österr.) ist ein “Totimpfstoff im klassischen Sinne. Das kann auf der Seite vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nachgelesen werden. Hierzu gibt es gleichfalls eine Aussage unseres Talkshow-Abonenten Lauterbach, der dieses auch verkündet hat.

Kommentare sind geschlossen.